Paragon Screenshot

Paragon: 27.000 Spieler wurden gebannt

26.07.2016 - 13:00

Wer sich nicht an die Regeln hält, aggressiv wird und rumpöbelt, muss mit den Konsequenzen leben. Nach diesem Leitsatz hat Epic bei Paragon nun durchgegriffen.

Teilen Tweet Kommentieren

Wie jedes Spiel hat auch Paragon von Epic einige Richtlinien, was das Verhalten untereinander betrifft. Wer im Monat Juli das Match willentlich ruiniert hat oder aggressiv zu anderen Mitspielern war, der muss nun die Konsequenzen Tragen: Epic bannte insgesamt diesen Monat bereits 27.000 Spieler.

Zugegebenermaßen sind 26.000 nur für einen Tag gesperrt worden, der Rest für immerhin 82 Stunden. Aber es ist ein abschreckendes Beispiel. Auch Griefer, also Spieler, die ein Match behindern indem sie nichts tun, sollen eine Bestrafung erhalten. Wenn Spieler in der Zukunft öfter negativ auffallen, wird es laut Epic auch noch härtere Strafen geben.

Quelle: Spieletester
Geschrieben von Franziska BehnerDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

Paragon: Neuer Held in der nächsten Woche

Die Heldenriege in Paragon bekommt in der nächsten Woche im wahrsten Sinne des Wortes Unterstützung  - den Supporter Narbash

Paragon: 27.000 Spieler wurden gebannt

Wer sich nicht an die Regeln hält, aggressiv wird und rumpöbelt, muss mit den Konsequenzen leben. Nach diesem Leitsatz hat Epic bei Paragon nun durchgegriffen.

Paragon: Mit diesem Charakter muss man sterben - Greystone vorgestellt

Normalerweise ist es ganz klar das Ziel eines jeden MOBA-Spielers, möglichst nicht zu sterben. In der MOBA Paragon vom Entwicklerstudio Epic Games wurde nun aber mit 'Greystone' ein ...
Noch mehr News anzeigen

Tipps