News vom 03.02.2017 - 10:49 Uhr - Kommentieren (0)
Overwatch Screenshot

Viele koreansiche Spieler stehen nun im Fokus von Blizzard Entertainment. Der Entwickler von Overwatch hat die Bannkeule geschwungen, da es zu vielen Betrugsfällen kam. Über 22.000 Accounts wurden gesperrt. 

Das Battle.net ist leider auch nicht gänzlich frei von Cheatern und Hackern. Insbesondere in Korea scheint es hier eine weit verbreitete Gesinnung dafür zu geben. Jüngst sieht sich Overwatch von vielen Einzelfällen betroffen. Doch Blizzard Entertainment ist sich der Problematik bewusst und handelt in einem adäquaten Rahmen. 

Um gegen die Cheater vorzugehen, haben die Entwickler spezielle Sanktionen ausgesprochen, die auch hierzulande auf positive Resonanz stoßen dürften. So wurden satte 22.865 koreanischen Spieler gesperrt, die sich zuvor mit Hilfe von Third-Party-Software unerlaubt Vorteile verschafften. 

Blizzard gibt zu verstehen, dass Hacks in diversen Communities sehr verbreitet sind und sie das Problem in den Griff bekommen möchten. Das hauptsächliche Problem ist jedoch, dass die sogenannten "PC bangs" das ganze zu einem schwierigen Unterfangen machen. In Korea kann jeder Spieler in Internetcafès für das stündliche Spielen bezahlen. Das geht sogar soweit, dass sie keinen privaten Battle.net-Account benötigen, da dieser im Kaufpreis für die stündliche Benutzung inbegriffen ist. Es liegen Verträge mit dem Publisher vor, die das ganze noch erschweren. Am Ende heißt das, die Hacker brauchen somit keine 40 US-Dollar für eine Kopie ausgeben - lediglich die stündliche Gebühr. Das hat selbstverständlich eine negative Auswirkung und bietet scheinbar einen zusätzlichen Reiz.

Im nächsten Schritt möchte Blizzard jedoch die Wurzel des Problems angehen, um das Spiel insgesamt auch für die koreanischen Spieler zu einem besseren Erlebnis zu machen. 

Koreaner hacken und werden von Blizzard gesperrt

Siehe auch: Bannwelle Cheater Hacker korea Overwatch
Link: PC Gamer

Seitenauswahl

Infos zu Overwatch

Zeige alles Infos News Artikel Videos
Artikel zu Overwatch
Overwatch - Update bringt Doomfist als neuen Helden Das neuste Update für den Multiplayer-Ego-Shooter Overwatch bringt nun einen neuen Helden offiziell ins Spiel: den bereits angekündigten Nahkampfexperten Doomfist. Außerdem hat Blizzard ...
Artikel zu Overwatch
Overwatch - Unhöfliche Spieler werden härter bestraft Wer sich in Overwatch nicht benehmen kann, muss sich auf härtere Strafen einstellen. Blizzard Entertainment kündigte zudem an, dass es eine Report-Funktion für die PlayStation 4 und Xbox One ...
Von Ben Brüninghaus Unser Team
News zu Hearthstone

Hearthstone - So spart ihr viel Geld mit Amazon Coins

19.08.

Friday the 13th: The Game - Viele neue Inhalte angekündigt

18.08.

PUBG - Statistiken und Match-Historie einsehen - Tipps & Tricks

18.08.

Quake Champions - Early-Access mit DOOM Slayer bald auf Steam

18.08.

Hearthstone - Karten günstiger über Amazon Coins kaufen

18.08.

Saturn - Große „Geiz ist Geil“-Aktion mit vielen Top-Angeboten

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!