Overwatch Screenshot

Overwatch: Torbjörn-Nerf und andere Details im Beta-Patch

21.02.2016 - 09:00

Die Closed-Beta von Overwatch befindet sich momentan im zweiten Durchlauf. Mit dem neuesten Patch wurden unter anderem Charaktere wie Torbjörn und Bastion stark geschwächt. 

Teilen Tweet Kommentieren

Nunmehr erscheint ein Patch für die Closed-Beta von Overwatch, der einige Änderungen an den Charakteren vornimmt. Die Stimmen in Bezug auf Torbjörn ließen des Öfteren viel Negatives verlauten, da der kleine Konstrukteur vielen zu mächtig erschien. Die Geschütztürme machten ordentlich Schaden und auch sonst war er ein starker Gegner, da die Türme jederzeit neu konstruiert werden konnten. Genauso wie beim Charakter Bastion sorgte das bei den Spielern für Unmut. Das laufende Geschütz, das sich zudem selbst heilen kann, war ebenfalls nur schwer zu besiegen. 

Nun haben die Entwickler interveniert, denn Blizzard hat beide Helden sehr stark abgeschwächt. Der Nerf greift primär bei den beiden Helden, aber auch andere Änderungen wurden am Spiel vorgenommen. Untenstehend haben wir die Patch-Notes für euch aufgeführt. 

Allgemeine Änderungen

  • Die Spielerempfehlung am Ende des Matches wurde überarbeitet.
  • Die Abklingzeit der "Sprüche" wurde erhöht.


Die Heldenbalance

Bastion

  1. Konfiguration Aufklärer
    - Maximale Waffenstreuung um 25 Prozent reduziert.
  2. Konfiguration Geschütz
    - Erhält keine zusätzliche Rüstung mehr.
    - Änderungen am Waffenschaden

D.Va

  1. Ihr Mech ist nicht mehr bewegungsunfähig, nachdem er gerufen wurde.
  2. Selbstzerstörung
    - Die Ulti lädt auch passiv auf, während D.Va tot oder ihr Mech zerstört ist.
  3. Mech anfordern
    - Die Kosten wurden um 20 Prozent reduziert.

Mei

  1. Endothermischer Strahler
    - Sekundärer Feuermodus -> Munitionskosten von 50 auf 40 reduziert.

Mercy

  1. Schutzengel
    - Kann nicht mehr tote Mitspieler anvisieren.

Törbjörn

  1. Schaden des Geschützturms von 16 auf 14 reduziert
  2. Turmreparatur von 100 auf 50 pro Hammerschlag reduziert.
  3. Bolzenkanone
    - Maximale Munition von 20 auf 18 reduziert.
  4. Sekundärer Feuermodus
    -Munitionskosten von 5 auf 3 reduziert.
     

Bug Fixes

  • Tracer kann sich nicht mehr an diversen Stellen aus Versehen von der Karte warpen.
  • Blaue Effekte werden jetzt nicht mehr teilweise grün dargestellt.
  • Der Client sollte jetzt nicht mehr abstürzen, wenn mehrere Lootboxes gleichzeitig geöffnet werden.
  • Mehrere Absturzquellen des Clients wurden behoben.
  • Zenyatta bekommt nicht mehr unverhältnismäßig viele Punkte für Kill-Assists bei der Auswahl vom Highlight des Spiels.
  • Die visuelle Darstellung im "Beobachter-Modus" wurde verbessert.

Gesehen auf: Buffed
Geschrieben von Ben BrüninghausDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

Overwatch: Erster Spieler erreicht den Levelcap von 1800

Wann immer ein MMO einen Maximallevel in das System integriert hat, gibt es Leute, die versuchen, jene magische Grenze als erster Spieler weltweit zu erreichen. So ist es auch bei Overwatch, ...

Overwatch: Neue Map kann euch töten

Es gibt eine neue Karte in Overwatch, zu der bislang nur Test-Spieler Zugang haben. Doch eins vorweg: Sie ist mit Abstand die Tödlichste von allen.

Overwatch: Weihnachtsevent in Aussicht?

Das Halloween-Event in Overwatch war ein voller Erfolg. So liegt es nur nahe, dass auch zu Weihnachten eine besondere Aktion auf die Spieler wartet. Nun wurden Daten im Multiplayer-Shooter ...
Noch mehr News anzeigen

Tipps