PLAYNATION NEWS Nintendo

Nintendo - Unternehmen wird weiterhin Konsolen und Spiele entwickeln

Von - News vom 03.03.2014, 17:37 Uhr
Nintendo Screenshot

Nintendo kann in der heutigen Zeit mit den zwei großen Videospiel-Konkurrenten Sony und Microsoft leider nicht mithalten. Jetzt hat Nintendos Firmenpräsident sich zu den letzten Geschehnissen geäußert und merkt an, dass man auch trotz der aktuellen Lage in Zukunft Konsolen und Videospiele entwickeln wird.

Nachdem Nintendo zuletzt aufgrund des Abstellen vom Multiplayer bei älteren Konsolen-Generationen in Kritik geraten ist und die Verkaufszahlen der Wii U eher schleppend sind, hat Nintendo jetzt ein offizielles Statement zu zukünftigen Planungen gemacht. Firmenpräsident Satoru Iwata richtete diese Nachricht direkt an die finanziellen Partner von Nintendo.

Demnach wird der japanische Konzern weiterhin eigene Konsolen bzw. Spiele herstellen. Damit widerspricht man den gegenwärtigen Vermutungen, dass das Unternehmen kurz vor dem Ende stehen würde. Nintendo-Fans können also vorerst durchatmen und sich auf weitere Konsolen und Ableger der Klassiker wie Super Mario, Zelda und Co. freuen.

Auch in Zukunft wird es Konsolen und Videospiele aus dem Hause Nintendo geben. Das versprach Nintendos Firmenpräsident Satoru Iwata nun an die finanziellen Partner von Nintendo.

KOMMENTARE

News & Videos zu Nintendo

Nintendo Nintendo - Profit um mehr als 500% gestiegen Nintendo Nintendo - Präsident Kimishima tritt zurück und neue Auslieferungszahlen der Switch Nintendo Nintendo - Angebotswoche im eShop "Der Frühling bringt Action!" Nintendo Nintendo - Ein neues Kartenspiel mit amiibo-Funktion geplant? Nintendo Nintendo - Direct-Präsentation vom 8. März 2018 Nintendo Nintendo - Direct im Live-Stream anschauen GTA 5 GTA 5 - Doppeltes Geld zum Memorial Day 2018 Battlefield 5 Battlefield 5 - Operationen kehren zurück, neuer Koop-Modus bestätigt
News zu Resident Evil 2

LESE JETZTResident Evil 2 - Zahlreiche neue Details zum kommenden Remake