Nintendo Screenshot

Nintendo: Sitz in Korea wirft 80% aller Mitarbeiter raus

30.03.2016 - 19:40

Ein harter Schlag für Nintendo: Wie jetzt bekannt wurde, entlässt Nintendo Korea fast 80% der gesamten Belegschaft. Nur eine handvoll Mitarbeiter verbleiben.

Teilen Tweet Kommentieren

Bei Nintendo wäre es gewagt zu behaupten, dass alles rund läuft. Etliche Leaks und eher negative Verkaufszahlen einiger Spieler sorgen beim japanischen Konzern nicht wirklich für Jubelschreie. Jetzt steht der nächste Dämpfer ins Haus, der allerdings für neuen Schwung sorgen soll.

Nintendo Korea entlässt fast 80% der Mitarbeiter. Geschäftsführer Fukuda Hiroyuki bleibt der Organisation erhalten - mit ihm 10 andere Angestellte. Damit stehen knapp 50 Leute nun ohne Job da. Aber wie kam es zu dieser Entlassungswelle? Nintendo of Korea schrieb nun seit vier Jahren rote Zahlen. Jetzt soll die Geschäftsstelle außerhalb von Seoul verlagert werden und den Grundstein für einen Neustart legen.

Geschrieben von Sascha ScheußDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

Nintendo: Neue Lieferung von Mini-NES

Weil die Konsole von Nintendo so begehrt ist und alle Exemplare ausverkauft waren, kündigt Nintendo via Twitter jetzt an, dass ein Nachschub der Mini-NES vor der Türe steht.

Nintendo: NX soll diese oder nächste Woche enthüllt werden

Wie es aussieht, müssen wir nicht mehr lange warten. Laut Insider Emily Rogers soll die Nintendo NX wohl diese oder nächste Woche offiziell enthüllt werden

Nintendo: So alt ist Mario wirklich

Wer sich schon immer einmal gefragt hat, wie alt Mario wirklich ist, bekommt jetzt die Antwort von Shigeru Miyamoto persönlich. So viel dürfen wir verraten: Wir hätten nicht damit gerechnet.
Noch mehr News anzeigen

Tipps