Nintendo Screenshot

Nintendo: Sitz in Korea wirft 80% aller Mitarbeiter raus

30.03.2016 - 19:40

Ein harter Schlag für Nintendo: Wie jetzt bekannt wurde, entlässt Nintendo Korea fast 80% der gesamten Belegschaft. Nur eine handvoll Mitarbeiter verbleiben.

Teilen Tweet Kommentieren

Bei Nintendo wäre es gewagt zu behaupten, dass alles rund läuft. Etliche Leaks und eher negative Verkaufszahlen einiger Spieler sorgen beim japanischen Konzern nicht wirklich für Jubelschreie. Jetzt steht der nächste Dämpfer ins Haus, der allerdings für neuen Schwung sorgen soll.

Nintendo Korea entlässt fast 80% der Mitarbeiter. Geschäftsführer Fukuda Hiroyuki bleibt der Organisation erhalten - mit ihm 10 andere Angestellte. Damit stehen knapp 50 Leute nun ohne Job da. Aber wie kam es zu dieser Entlassungswelle? Nintendo of Korea schrieb nun seit vier Jahren rote Zahlen. Jetzt soll die Geschäftsstelle außerhalb von Seoul verlagert werden und den Grundstein für einen Neustart legen.

Geschrieben von Sascha ScheußDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

Nintendo: Händler listet Preis der NX - und löscht den Eintrag

Es kommen immer mehr Informationen ans Licht. Jetzt wurde sogar der Preis der kommenden Nintendo NX auf der Website eines Großhändlers gelistet. Ein Versehen?

Nintendo: Neue Selects-Spiele vorgestellt

Nintendo liefert wieder einige reduzierte Spiele im Rahmen ihres Selects-Programms für die Nintendo Wii U. Diesmal sind echte Knaller unter der Auswahl, die niemand verpassen sollte.

Nintendo: Geheimes Event in Frankfurt

Was hat Nintendo zu verbergen? In Frankfurt soll jetzt eine geheime Präsentation abgehalten werden, auf die nur ausgewählte Fachbesucher eingeladen wurden.
Noch mehr News anzeigen

Kommentare

Tipps