Von Haris Odobasic | News vom 14.04.2017 - 13:34 Uhr - Kommentieren
Nintendo Screenshot

Die Konsole hat sich zu einem Verkaufsschlager entwickelt. Dennoch hat Nintendo nun beschlossen, die Produktion des NES Classic Mini in Teilen der Welt einzustellen. Das weltweite Aus für die Retro-Konsole könnte kurz bevorstehen.

Es sind Verkaufszahlen, von denen die Wii U nur hätte träumen können: Innerhalb von wenigen Monaten konnte sich der NES aus der Nintendo-Classic-Mini-Reihe mehr als 1,5 Millionen Mal verkaufen. Vielerorts war die Konsole quasi seit Release vergriffen und konnte nur über Auktionshäuser zu Wucherpreisen ergattert werden. Doch trotz der großen Nachfrage hat Nintendo nun die Entscheidung getroffen, die Produktion einzustellen, wie IGN berichtet.

Dies betrifft zuerst einmal nur die USA, wo neben der Konsole auch der USB-Controller im NES-Look betroffen ist. Für den April sind die letzten Lieferungen angekündigt, danach werden Händler keinen weiteren Nachschub erhalten. Zu den Gründen sagte Nintendo of America. "Die NES Classic Edition sollte kein dauerhaft fortgeführtes Langzeitprodukt werden. Durch die hohe Nachfrage hatten wir uns aber entschlossen, zusätzliche Lieferungen in unseren ursprünglichen Plan aufzunehmen." 

Gleicheitig wollte Nintendo of America sich nicht dazu äußern, ob das Produktionsende nur die USA betrifft, oder auch für den Rest der Welt gilt. Es wäre jedoch höchst ungewöhnlich, wenn Nintendo sich nur vom größten Markt für Videospiele zurückziehen würde und den Rest weiter beliefert. Wer noch keinen Mini-NES im Haus stehen hat, kann das also als Warnhinweis ansehen. Die Teile könnten sehr schnell zum Sammlerstück werden. 

Quelle: IGN

Seitenauswahl

Artikel zu Nintendo
Nintendo - Mario schlägt Yoshi seit Jahrzehnten Bisher ließ es sich nur vermuten, doch jetzt wurde es offiziell bestätigt: Der ehemalige Klempner Mario schlägt in Super Mario World seinen Begleiter Yoshi auf den Hinterkopf. Durch den ...
Artikel zu Nintendo
Nintendo - Unternehmen geht gegen monetarisierte YouTube-Streams vor Nintendo hat offenbar kein Interesse mehr daran, dass ihre Spiele auf YouTube monetarisiert gestreamt werden. Dies verrät jetzt eine neue Mail des Nintendo Creators Program.
News zu God of War (PS4)

God of War (PS4) - Der Game Director Cory Barlog ist gegen Lootboxen

18.11.

Biomutant - THQ Nordic erwirbt Studio - Seitenhieb in Richtung EA

18.11.

Conan Exiles - Story mit Conan höchstpersönlich geplant

18.11.

Star Wars: Battlefront 2 - Entwickler arbeiten an Squad-System

18.11.

God of War (PS4) - Game Director offenbar kein Fan von Lootboxen

18.11.

Rainbow Six: Siege - Weiterer neuer Operator Vigil präsentiert

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!

TOP GAMES

  • PUBG Survival 4/5
  • Call of Duty WW2 Shooter 3/5
  • Friday the 13th: The Game Survival-Horror 4/5