News vom 01.05.2017 - 12:14 Uhr - Kommentieren (0)

Nintendo transportiert die Nintendo Switch vom Hersteller in China bis nach Nordamerika und Europa. Das ist ungewöhnlich, da damit höhere Kosten verbunden sind. Der Spiele-Entwickler will die hohe Nachfrage der Konsole jedoch so schnell wie möglich abdecken.

Die Nintendo Switch soll schnellstmöglich wieder in den Läden verfügbar sein. Nachdem in der letzten Woche neue Lieferungen bei großen Handelsketten und Onlineverkäufern eingegangen sind, will Nintendo den Vorgang offenbar nochmals beschleunigen. Mit Interkontinentalflügen will der Hersteller die Konsolen verschicken.

Nintendo Switch per Flugzeug

Ungewöhnlich schnell kommen sie so bei den Kunden an: Bei einem Flug von China nach Nordamerika oder auch Europa hat die Nintendo Switch eine Transportdauer von gerade einmal 24 bis 48 Stunden. Normalerweise werden die Güter per Schiff versendet, was mehrere Wochen in Anspruch nimmt.

Ein Sprecher von Nintendo erklärte, dass „die Nintendo Switch im März mit Flugzeugen transportiert wurde“, um „die Kunden pünktlich zu beliefern“. Es sei „sehr wichtig, dass Unternehmen so schnell wie möglich so viel wie möglich liefern, solange die Nachfrage so hoch ist“.

Nintendo minimiert Gewinnspanne

Für Nintendo ist diese Transportvariante jedoch nicht zukunftstauglich. So ungewöhnlich schnell die Lieferungen auch sein mögen – so teuer sind sie auch. Zwischen 30 und 50 US-Dollar mehr kostet die Luftpost pro Einheit mehr. Das ist ein beträchtlicher Anteil am Gesamtgewinn.

Siehe auch: Angebot europa Kaufen konsole Nintendo Nintendo Switch

Seitenauswahl

Artikel zu Nintendo Switch
Nintendo Switch - Entwickler zu schnellen Veröffentlichungen gedrängt Nintendo hat Angst um die Nintendo Switch. Zu groß ist die Sorge, dass die Hybrid-Konsole keine neuen Spiele mehr bekommt und die Verkäufe einbrechen. Um das zu verhindern, setzt der ...
Artikel zu Nintendo Switch
Nintendo Switch - Flugzeuge eingesetzt, um Nachfrage schnell abzudecken Nintendo transportiert die Nintendo Switch vom Hersteller in China bis nach Nordamerika und Europa. Das ist ungewöhnlich, da damit höhere Kosten verbunden sind. Der Spiele-Entwickler will ...
Von Dustin Martin Unser Team
News zu Friday the 13th: The Game

Friday the 13th: The Game - Gun Media nimmt Server vorübergehend offline

29.05.

Twitch - Rocket Beans starten Live-Stream auf Twitch und YouTube

29.05.

Mafu**You - Wenn die Nerven beim Zocken blankliegen

29.05.

Mafu**You - Wenn Videospiele uns zur Weißglut treiben

29.05.

Battlegrounds - Video-Clip zeigt neue Kletter-Animationen

29.05.

Friday the 13th: The Game - Server wurden zur Fehlerbehebung geschlossen

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!