PLAYNATION NEWS Nintendo 3DS

Nintendo 3DS - Alles nur geklaut?

Von Sascha Scheuß - News vom 14.03.2013, 15:24 Uhr
Nintendo 3DS Screenshot

Der Nintendo 3DS wurde zwar nicht so gut verkauft wie sein Vorgänger (Nintendo DS Lite), doch auch hier schossen die Verkaufszahlen in die Höhe. Doch jetzt wurde Nintendo wegen der gestohlenen 3D-Technologie angezeigt - mit Erfolg.

Mit der 3D-Technologie stieß Nintendo vor Release ihrer neuen Handheld-Konsole nicht nur auf Lob, sondern auch auf schwere Kritik. Nach wenigen Tagen flatterten beim Konzern erste Beschwerden von Eltern und Jugendlichen ein. Das 3D-Bild sorgte gerade bei Kleinkindern für Kopfschmerzen und anderen Nebenwirkungen. Doch jetzt wurde es auch für Nintendo unangenehm, denn ein ehemaliger Mitarbeiter erhob Anspruch auf Schadensersatz. Warum? Er behauptet der Erfinder der 3D-Technik zu sein.

Der Ingenieur Seijiro Tomita klagte Nintendo mit dem Vorwurf an, seine Idee, welche er 2003 vorgestellt hatte, die abgelehnt worden ist, geklaut zu haben. Nintendo verlor den Rechtsstreit und zahlte dem Japaner eine Summe von 23,3 Millionen Euro aus. Doch ganz zufrieden sei Tomita nicht, klagte er doch auf rund 224 Millionen Euro. Nintendo wies alle Schuld von sich, zahlte trotzdem die festgesetzte Summe ohne das Urteil anzufechten.

Nach dem Nintendo 3DS kam auch die XL-Version für ein besseres Bild

KOMMENTARE

News & Videos zu Nintendo 3DS

Nintendo 3DS Nintendo 3DS - Konsolen werden eingestellt, nur noch 2DS bleibt Nintendo 3DS Nintendo 3DS - Soll auch nach 2018 noch Spiele bekommen Nintendo 3DS Nintendo 3DS - Tausende Konsolenbesitzer gesperrt Nintendo 3DS Nintendo 3DS - Erstes Level von Pokémon Snap spielen Nintendo 3DS Nintendo 3DS - Die komplette Nintendo Direct Conference im Video Battlefield 5 Battlefield 5 - Teaser-Trailer bestätigt Zweiten Weltkrieg als Setting Fortnite Fortnite - Das sind alle Herausforderungen für Woche 4 der Saison 4
News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Hier sind die ersten Serien und Filme im Juni