Von Cynthia Weißflog | News vom 22.08.2017 - 15:30 Uhr - Kommentieren
Ni no Kuni II: Revenant Kingdom Screenshot

Wir waren für euch auf der gamescom und haben neue Informationen zu dem japanischen Abenteuer-Game Ni no Kuni II: Revenant Kingdom erhalten. Offenbar erwarten uns einige neue Features, die das JRPG zum Teil in ein strategisches Aufbauspiel verwandeln.

Auf der gamescom 2017 durften wir mehr über das japanischen Rollenspiel Ni no Kuni II: Revenant Kingdom in Erfahrung bringen und das Game auch direkt einmal antesten. Entwickler Level 5 hat sich bei dem JRPG dabei offenbar viele Gedanken darüber gemacht, das Spiel um neue Modi zu bereichern.

Denn in Ni no Kuni II begleitet ihr den kleinen Helden Evan nicht nur dabei, die bunte Welt mit den vielen verschiedenen Landen zu erkunden, sondern müsst auch euer eigenes junges Königreich aufbauen. Damit erhält die Fortsetzung den ersten neuen Spielmodus, der es euch erlaubt, euer eigenes Herrschaftsgebiet weiter auszubauen.

Mit jeder gelösten Quest wächst dabei euer Königreich und ihr verdient genügend Geld, um neue Bauten dafür zu erwerben. Besondere Nebenquests ermöglichen es euch außerdem eure Handelsmöglichkeiten zu erweitern. Helft ihr beispielsweise einem Waffenschmied, wird er sich in eurem Reich niederlassen, um euch dort mit seiner Schmiedekunst zu unterstützen und euren Waffenbestand aufzuwerten. Mit einem Bootsbauer könntet ihr dagegen eine Schiffsflotte gründen.

Verteidigt das Königreich mit euren Truppen

Um euer wachsendes Königreich dann auch vor nahenden Feinden schützen zu können, gibt es im zweiten Teil von Ni no Kuni eine Art Echtzeitstrategie-Modus. Mit euren Truppen, die unterschiedliche Stärken und Schwächen sowie Truppenführer mit verschiedenen Spezialfähigkeiten aufweisen, zieht ihr gegen eure Gegner mit Nahkämpfern und Bogenschützen in den Kampf. Dabei solltet ihr auch auf die Spezialisierungen eurer Feinde oder den Aufbau der feindlichen einzunehmenden Forts achten und eure Taktik dementsprechend sinnvoll anpassen.

Weiterhin durften wir den gamescom-Trailer ein weiteres Mal in Augenschein nehmen und ein wenig mehr über den Inhalt erfahren. So handelt es sich bei Nerea um die Königin eines Reiches namens Hydropolis, das sich vollständig der Überwachung eines gigantischen Auges unterwirft. Nerea besitzt wohl zudem die Macht über einen Bossgegner, dessen Element das Wasser ist und dieses in jedem Zustand kontrollieren kann - und euch euren Weg erschweren wird.

Ni no Kuni II: Revenant Kingdom wird am 19. Januar 2018 für PC und PlayStation 4 veröffentlicht.

Seitenauswahl

Infos zu Ni no Kuni II: Revenant Kingdom

Zeige alles Infos News Artikel Videos
News zu Marvel Heroes

Marvel Heroes - Spieler fordern Rückerstattungen aufgrund von Serverabschaltungen

19.11.

Minecraft - Bessere Grafik erst nächstes Jahr - Aquatic-Update angekündigt

19.11.

Marvel Heroes - Spieler verlangen Rückerstattungen wegen Serverabschaltung

19.11.

Dead by Daylight - 3 Millionen Einheiten verkauft - Publisher vermeldet Verluste

19.11.

Battlefield 1 - Releasetermin von Turning Tides kurzzeitig veröffentlicht

18.11.

Biomutant - THQ Nordic erwirbt Studio - Seitenhieb in Richtung EA

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!

TOP GAMES

  • PUBG Survival 4/5
  • Call of Duty WW2 Shooter 3/5
  • Friday the 13th: The Game Survival-Horror 4/5