PLAYNATION NEWS Netzkultur

Netzkultur - Google Maps mit großer Namenspanne

Von Dennis Werth - News vom 10.01.2014, 13:44 Uhr
Netzkultur Screenshot

Der Kartendienst Google Maps sorgte in den letzten Tagen für ordentlich Verwirrung, denn der in Berlin vorzufindene Theodor-Heuss-Platz wurde kurzerhand zum Adolf-Hitler-Platz.

Der wichtige Verkehrsknotenpunkt Theodor-Heuss-Platz in Berlin-Chalottenburg wurde Opfer eines Fehlers seitens Google, die den Platz kurzerhand umtauften. Zwischen den Jahren 1906 bis 1933 sowie 1947 bis 1963 wurde die Örtlichkeit als Reichtskanzlerplatz bekannt. Doch seit 1963 wurde der Name des Bundespräsidenten Theodor Heuss verwendet. Wer sich jedoch den Platz in den letzten Tagen genauer ansah, staunte nicht schlecht. Kurzerhand wurde dieser seitens Google Maps als Adolf-Hitler-Platz abgestempelt und war in den Online-Archiven so vorzufinden.

Vermutlich ist die Verwirrung entstanden, da während des Nationalsozialismus tatsächlich der Name verwendet wurde. Google korrigierte den Fehler binnen weniger Stunden, nachdem Nutzer den Branchengiganten aufmerksam machten. Zunächst konnte man den Fehler selbst nicht erklären. 

KOMMENTARE

News & Videos zu Netzkultur

Netzkultur Netzkultur - Vodafone sperrt Zugriff auf kinox.to Netzkultur Netzkultur - Ingame-Fotografie erfreut sich wachsender Beliebtheit Netzkultur Netzkultur - Jugendwort des Jahres 2017 bekannt gegeben Netzkultur Netzkultur - ResetERA ist das neue NeoGAF, gegründet von der Community Netzkultur Netzkultur - Skurriler Emoji-Film im Trailer Netzkultur Netzkultur - Der Hype um Podcasts Release-Vorschau Release-Vorschau - Diese Spiele erscheinen nächste Woche! Resident Evil 2 Resident Evil 2 - Remake könnte das bestaussehende Spiel der Reihe werden
News zu Cyberpunk 2077

LESE JETZTCyberpunk 2077 - "Wir haben große Hoffnungen"