Microsoft Screenshot

Microsoft: Publisher veröffentlicht Regelwerk für Let's Player

12.01.2015 - 13:40

Microsoft hat ein Regelwerk für Let's Player und Streamer veröffentlicht, dass Richtlinien für Videoproduzenten bei der Monetarisierung von entsprechenden Videos an die Hand gibt.

Teilen Tweet Kommentieren

Das Spielen und Kommentieren von Videospielen ist für viele längst mehr als nur ein Hobby. Viele YouTuber und Streamer können mittlerweile sehr gut von diesem "Beruf" leben und auch Publisher und Entwickler haben das riesige Potenzial von solchen Videos als kostenlose Marketing-Möglichkeit erkannt.

Nun hat das redmonder Unternehmen Microsoft passend dazu ein Regelwerk veröffentlicht, dass Produzenten von Let's Plays feste Richtlinien für die Nutzung und Monetarisierung mit an die Hand gibt. Gültig sind diese Richtlinien für YouTube wie auch für den Streaming-Dienst Twitch.

Aufpassen sollte ihr allerdings weiterhin, wie Microsoft betont, bei der Nutzung von im Spiel auftauchenden Musikstücken. Um die Rechte für solche Songs müssen sich Let's Player selber sorgen. So kann es beispielshalber durchaus vorkommen, dass zwar über die Lizenz für ein bestimmtes Musikstück im Spiel verfügt wird, Let's Player allerdings bei der Veröffentlichung auf ihrem Kanal einen Content-ID-Treffer erhalten. Aus diesem Grund raten wir euch bei diesem Punkt weiterhin zur Vorsicht.

Unter anderem dürft ihr als Let's Player übrigens laut Microsoft keine Änderungen an dem jeweiligen Spiel vornehmen, wobei hier wahrscheinlich noch Diskussionsbedarf in der Zukunft bestehen wird. Weiterhin dürft ihr in eurem Video nicht den Eindruck erwecken, dass es sich dabei um offizielles Videomaterial seitens Microsoft handelt.

Das gesamte Regelwerk findet ihr auf xbox.com.

Korrektur, 16:06 Uhr:

In einer früheren Version des Artikels haben wir den Eindruck erweckt, dass auch Minecraft von diesen Richtlinien betroffen ist und somit auch das Zeigen von Modifikationen untersagt wird. Dies ist nicht der Fall, Minecraft wird von den neuen Regeln ausgenommen. Wir entschuldigen uns für den Fehler.

Quelle: xbox
Geschrieben von Patrik HasbergDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

Microsoft: Kunde bestellt Laptop - bekommt Xbox One zwei Monate vor Ankündigung

Ein Kunde von Microsoft bestellte sich online einen neuen Laptop und bekam stattdessen eine Xbox One - und das auch noch zwei Monate bevor diese angekündigt wurde.

Microsoft: Wollte mit Sony und Nintendo zusammenarbeiten

Vor der Entstehung der ersten Xbox wollte Microsoft mit Sony und Nintendo zusammen an einer neuen Konsole arbeiten. Beide Hersteller lehnten dies allerdings ab.

Microsoft: Warum gleich zwei Xbox-Konsolen angekündigt worden sind

Microsoft hat im Rahmen der E3 gleich zwei neue Konsolen enthüllt. Während die Xbox One S bereits im August dieses Jahres erscheinen soll, ist mit der Xbox Scorpio zum Weihnachtsgeschäft ...
Noch mehr News anzeigen

Tipps