News vom 10.04.2017 - 18:00 Uhr - Kommentieren (0)
Mafu**You Screenshot

In der heutigen Ausgabe von Mafu**You sprechen über die Forderung der Landesmedienanstalten, dass Streamer mit regelmäßigem Angebot zukünftig eine kostspielige Rundfunklizenz erwerben sollen.

Auch an diesem Montag heißt es wieder: „Wir haben uns heute hier bei Mafu**You zusammengefunden, um diesen Mann und dieses Aufregerthema zusammenzubringen.“ Worum es geht? Um die Einstufung der Landesmedienanstalten von Streamingangeboten als Fernsehprogramm, das eine Rundfunklizenz benötigt, denn dieses Thema betrifft Dennis auch persönlich.

Streams als herkömmliches Fernsehprogramm?

Doch beginnen wir von vorne: Durch die Medien ging das Ganze schon vor gut zwei Wochen, als die Landesmedienanstalten den Twitch-Kanal PietSmietTV ins Visier nahmen. Regelmäßige und vor allem angekündigte Streams entsprechen laut Einschätzung der Verantwortlichen einem herkömmlichen Fernsehprogramm. Wer ein solches anbietet und die Möglichkeit hat, mindestens 500 Zuschauer zu erreichen, soll zukünftig eine Rundfunklizenz erwerben müssen oder das Angebot einstellen. Bei Nichteinhaltung droht ein Bußgeld.

Derzeit versuchen verschiedene Streamer, die Rechtsmäßigkeit der Forderungen von einem Medienanwalt abklären zu lassen. Im Video sagt euch Dennis, wie man bis zu einer endgültigen Klärung Ärger mit den Landesmedienanstalten umgehen kann und warum er von den Forderungen so gar nichts hält.

PietSmiet sind die bekanntesten, aber nicht einzigen Betroffenen der Forderung der Landesmedienanstalten.

Siehe auch: Landesmedienanstalten Mafuckyou PietSmiet Rundfunklizenz stream

Seitenauswahl

Artikel zu Mafu**You
Mafu**You - Landesmedienanstalten mahnen Streamer an In der heutigen Ausgabe von Mafu**You sprechen über die Forderung der Landesmedienanstalten, dass Streamer mit regelmäßigem Angebot zukünftig eine kostspielige Rundfunklizenz erwerben ...
Artikel zu Mafu**You
Mafu**You - Frustrierender Spiele-Support In der heutigen Ausgabe von Mafu**You wollen wir über frustrierenden Spiele-Support sprechen, der nicht nur teuer und langwierig, sondern auch nervenaufreibend werden kann.
Von Julia Rother Unser Team
News zu Ghost Recon Wildlands

Ghost Recon Wildlands - Fallen Ghosts schickt euch und eure Mates in den Jungle

23.05.

Nintendo - Blinder Junge bedankt sich und erhält herzerwärmende Antwort

23.05.

Battlefield 1 - Neuer DLC kommt mit weiblicher Klasse

23.05.

PlayStation Network - 70 Millionen aktive Nutzer monatlich

23.05.

Hitman - Entwicklerstudio entlässt Mitarbeiter

23.05.

Dragon Age 4 - Fortsetzung ist bereits in Entwicklung

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!