PLAYNATION NEWS League of Legends

League of Legends - Amerikanischer Sportsender will LCS-Rechte kaufen

Von Anna Wisch - News vom 25.05.2016, 10:18 Uhr
League of Legends Screenshot

Der größte amerikanische Sportsender ESPN soll Berichten zufolge bald die Broadcasting Rechte der LCS für 500 Millionen Dollar kaufen. 

Der eSport wächst kontinuierlich und auch Fußballvereine oder ehemalige professionelle Basketballspieler integrieren sich in das aufsteigende Milieu. Gerüchten zufolge soll nun der amerikanische Sportsender ESPN an den Broadcasting Rechten von League of Legends interessiert sein und hat Riot Games 500 Millionen US-Dollar angeboten.

ESPN gehört zu der Walt Disney Company und war 2014 über 50 Milliarden US-Dollar wert. Riot Games hingegen schafft es jährlich eine Einnahme von 1,5 Milliarden Dollar zu verzeichnen. Der Sportsender berichtet schon seit langer Zeit über Geschehen im eSport, wodurch der Vertrag zwischen den beiden Unternehmen keine Überraschung sein sollte.

Jedoch ist die Summe eine riesige Überraschung und würde dem eSport in der Entwicklung deutlich weiterhelfen. Ob der Deal nur für die amerikanische LCS oder auch für die europäische gilt, ist fraglich. Außerdem ist noch unklar, ob der Vertrag andere Vereinbarungen mit Plattformen wie Twitch oder Azubu beeinflussen würde. 

KOMMENTARE

News & Videos zu League of Legends

League of Legends League of Legends - Profispieler verliert Vertrag nach häuslicher Gewalt im Stream League of Legends League of Legends - Entwickler beleidigt Troll, verlässt Riot Games League of Legends League of Legends - Zu viel Sex sorgt für schlechte Leistung, so Profi League of Legends League of Legends - Fußballer Edgar Davids gewinnt Rechtsstreit League of Legends League of Legends - Annie: Origins zeigt Hintergrundgeschichte des Champions auf League of Legends League of Legends - Neuer Cinematic-Trailer namens The Climb veröffentlicht GTA 5 GTA 5 - Doppeltes Geld zum Memorial Day 2018 Battlefield 5 Battlefield 5 - Operationen kehren zurück, neuer Koop-Modus bestätigt
News zu Resident Evil 2

LESE JETZTResident Evil 2 - Zahlreiche neue Details zum kommenden Remake