League of Legends Screenshot

League of Legends: Schalke 04 kauft sich in die LCS ein

07.05.2016 - 18:59

Der deutsche Fußballclub Schalke 04 hat Berichten zufolge den Spot des europäischen LCS-Teams Elements gekauft. Nachdem sich die Mannschaft schon lange nach einem Käufer umsah, hat sich nun der Bundesligaverein dazu entschieden, diesen zu übernehmen. 

Teilen Tweet Kommentieren

Bereits im November hat das League of Legends-Team Elements bekannt gegeben, dass das Team einen Käufer für seinen Spot in der LCS sucht. Nun hat sich der Fußballclub Schalke 04 dazu entschieden, den Spot der Mannschaft zu übernehmen. Grund für den Verkauf des Spots war der enttäuschende Summer-Split 2015.

Schalke 04 ist nicht der einzige traditionelle Sportverein, der sich im eSport zu etablieren versucht. Andere Teams wie der VfL Wolfsburg, Beşiktaş Istanbul oder West Ham United haben schon einige eSportler in ihren Kader aufgenommen. 

Schalke 04 kauft LCS-Spot von Elements

Elements wurde im Jahr 2014 nach dem Summer Split gegründet und wollte mit den neuen Spielern nach einem erfolgreichen Split-Sieg als Alliance durchstarten. Allerdings konnte das Team die eigenen Erwartungen nicht erfüllen, verlor zahlreiche Spieler und konnte in den nächsten drei Splits mit einer Ersatzmannschaft nur den siebten Platz erreichen. 

Erster Fußball-Bundesligist verpflichtet E-SportlerDie Grenzen zwischen virtuellem Fußball und dem echten Ballsport verwischen immer mehr. Da ist es fast ein logischer Schritt, dass sich die Vereine auch im E-Sport präsent zeigen. Ein erster Verein hat sich nun zwei bekannte Spieler geschnappt.

Quelle: Esports Observer Bildquelle (oben): Mocky04, 'Own Work', Wikimedia
Geschrieben von Anna WischDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

League of Legends: Noch immer 100 Millionen Spieler - Riot sagt 'Danke'

Das Phänomen League of Legends reisst nicht ab - die kostenlose MOBA ist mittlerweile zehn Jahre auf dem Markt und hat noch immer über 100 Millionen Spieler. Jeden Monat. Grund genug für das ...

League of Legends: Solo Queue findet Weg zurück ins Spiel

Riot Games möchte die gewerteten Spiele anpassen. Der Plan sieht vor, dass es der 'Dynamic Queue' an den Kragen gehen soll. So machte sich doch zunehmend Unmut in Bezug auf das ...

League of Legends: Riot stellt größten Hack-Hersteller vor Gericht

Für seine MOBA League of Legends geht das Entwicklerstudio Riot Games gerne schwere Wege, wenn es darum geht, die Spielerschaft von Hacks und Cheats zu befreien. Nun ging es gegen den ...
Noch mehr News anzeigen

Kommentare

Tipps