News vom 13.10.2016 - 18:03 Uhr - Kommentieren (0)
Kurioses Screenshot

Wer ein wenig Kleingeld zu viel in seiner Versace-Tasche hat, sollte sich Rich Kids einmal ansehen. Dort kostet der monatliche Betrag für die Mitgliedschaft genau 1.000 US-Dollar.

Vergesst Facebook, Instagram und Twitter. Mit dem neuen Social Network mit dem passenden Namen Rich Kids erhaltet ihr einen so exklusiven Zugang, dass sich euer Geld quasi in Luft auflöst. Das Projekt setzt vor allem auf eine reiche Zielgruppe - und wenn wir sagen "reich", dann meinen wir verdammt reich. Denn wer bei Rich Kids dabei sein will, muss einen monatlichen Betrag zahlen.

Dieser ist nicht geringer als 1.000 US-Dollar und bietet euch lediglich den Zugang für das Netzwerk. Die Macher wollen somit das exklusivste Netzwerk der Welt erschaffen und damit nebenbei noch ein wenig Geld verdienen. Immerhin wird ein Drittel des Geldes für die Ausbildung von Kindern aus armen Verhältnissen gespendet. Ganz sinnlos ist Rich Kids also nicht.

Die App des Netzwerks gibt es bislang nur für iOS-Geräte - ob eine Android-Version folgen wird, ist unbekannt. Um euch ein wenig zu verdeutlichen, wieso man für so viel Geld einem sozialen Netzwerk beitreten soll, haben wir für euch die Slogans von Rich Kids einmal aufgelistet.

"Reich sein ist langweilig, wenn es niemand sieht."

"Wenn es zu viel für dich ist, ist es nichts für dich."

Na, dann ist ja alles klar. HIER geht es zur App.

Siehe auch: Luxus Rich Kids social network Soziales Netzwerk teuer Bilderquelle: Rich Kids Presse

Seitenauswahl

Artikel zu Kurioses
Kurioses - Kinokette baut Spielplätze im Kinosaal Da stockt einem der Atem: Eine mexikanische Kinokette hat es sich zur Aufgabe gemacht die eigenen Kinos kinderfreundlicher zu machen. Ganz klar, dass ein solches Vorhaben nur mit einem ...
Artikel zu Kurioses
Kurioses - Russisches Urteil: "Die Schöne und das Biest" erst ab 16 freigegeben Es wird fast surreal: Aufgrund eines russischen Regierungsurteils darf der kommende Disneyfilm „Die Schöne und das Biest“ dort erst ab 16 gesehen werden. Hintergrund des Urteils ...
Von Sascha Scheuß Unser Team
News zu The Lion's Song

The Lion's Song - Wir haben Episode 3 – Derivation getestet

22.03.

Pokémon Go - Shiny Karpador und Garados fangen jetzt möglich

22.03.

Zelda: Breath of the Wild - Wenn zwei Bosse sich gegenseitig bekämpfen

22.03.

YouTube - Restricted Mode führt zu Shitstorm

22.03.

YouTube - Gefilterte LGBT-Videos im eingeschränkten Modus

22.03.

Zelda: Breath of the Wild - PC-Emulator läuft jetzt noch besser

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!