News vom 13.03.2017 - 15:08 Uhr - Kommentieren (0)
Kurioses Screenshot

Das hätte er sich vorher noch einmal überlegen sollen: Nachdem der eSportler und Streamer "Wolfkrone" seinen Rivalen "KBrad" im Januar öffentlich bloßstellte, kam es jetzt auf ein erneutes aufeinandertreffen - mit kuriosem Ausgang.

Street Fighter V mag vielleicht nicht die größte, doch eine der aktivsten Communitys weltweit haben und es werden immer wieder große Turniere veranstaltet, in denen sich die etablierten Kämpfer im Stream messen. Darunter gehören auch die beiden Streamer Joshua "Wolfkrone" Philpot und Kenneth "KBrad" Bradley, die bereits öfter aufeinandergetroffen sind.

Erst im Januar spielten beide im Rahmen von Frosty Faustings IX gegeneinander, wobei Wolfkrone mit einem 2-1 gewann. Was nach seinem Sieg folgte, waren abfällige Gesten, die den Gegner provozieren sollten, der ohne ein Wort zu sagen die Bühne verließ. Jetzt sollten beide in einem anderen Turnier erneut gegeneinander spielen und so in die Top 64 eintreten.

Auf Facebook pushte Wolfkrone bereits und schrieb, dass er KBrad wohl erneut in die Wüste schicken muss und seine dicken Freunde nichts dagegen tun könnten. KBrad reagierte auf Twitter und machte sich über diese "Kampfansage" lustig.

Am gestrigen Tag kämpften also beide um die Top 64 und es wurde schnell klar, wer hier wen bloßstellte. KBrad gewann deutlich mit 2-0 und rächte sich an seinem Rivalen. Er stand auf und schaute ihm provozierend in die Augen, worauf Wolfkrone kleinlaut mit einem klatschen reagierte, während die Kommentatoren und das Publikum ausflippten.

Karma is a bitch.

Siehe auch: Kurioses Rivale streamer Street Fighter V Twitch

Seitenauswahl

Artikel zu Kurioses
Kurioses - Abgesetzt: Teilnehmer in Wildnis nicht informiert Stellt euch vor ihr opfert ein ganzes Jahr mit dem Hintergedanken, dass das was ihr tut auch im Fernsehen ausgestrahlt wird - nun kehrt eine Gruppe von Teilnehmer zurück, nur um ...
Artikel zu Kurioses
Kurioses - Spieler haut vor Wut seinen Kopf durch den Bildschirm So wirklich zufrieden war dieser junge Spieler mit seinen Teammates in League of Legends nicht. Vor Wut rammte er seinen Kopf sogar durch den Monitor und bliebt stecken.
Von Sascha Scheuß Unser Team
News zu Mafu**You

Mafu**You - Gebt uns unsere Koop-Games zurück!

24.05.

Battlegrounds - Das sind die Inhalte des zweiten Monats-Updates

24.05.

Battlegrounds - Das Monatsupdate und seine Inhalte

24.05.

PlayStation 4 - Gewinnt eine PS4 Pro im Tekken-Design!

24.05.

Red Dead Redemption 2 - Release-Verschiebung lässt Aktienkurs einbrechen

24.05.

Mario + Rabbids Kingdom Battle - Neue Details und Bilder geleakt

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!