PLAYNATION NEWS Kurioses

Kurioses - Schenkt eurem Partner kein VR-Headset!

Von Patrik Hasberg - News vom 16.02.2017, 09:58 Uhr
Kurioses Screenshot

Wie gut die Immersion bei VR-Headsets wirklich ist, demonstriert ein lustiges Prank-Video einer jungen Frau, die Valentinstag eigentlich mit ihrem Liebsten verbringen möchte. Dieser scheint allerdings komplett in die virtuelle Realität abgetaucht zu sein - so sehr, dass er nichts mehr mitbekommt.

Die neue Virtual Reality-Technik hat ganz klar ihre Vor- aber auch Nachteile. Genau dies musste nun eine junge Frau am eigenen Leib erfahren, als sie ihrem Freund ein VR-Headset schenkte. Eigentlich wollte sie Valentinstag mit ihrem Liebsten verbringen, doch dieser hatte scheinbar ganz andere Pläne seine Freizeit zu gestalten und verschwand in der virtuellen Realität.

Die junge Frau nutzte das Abtauchen ihres Freundes für ein lustiges Prank-Video. Darin tanzt und singt sie um ihren Freund herum, der von der gesamten Aktion überhaupt nichts mitbekommt, da er höchst konzentriert am Steuer eines virtuellen Rennwagens sitzt.

Sie bezieht die Songtexte von Adele und Co. auf ihren Freund und räkelt sich unermüdlich vor ihrem Freund, für den Immersion scheinbar kein Fremdwort zu sein scheint.

In dem entsprechenden Facebook-Post heißt es dann nur noch: "Fröhlichen Valentinstag, Rowan".

"Hier ist dein Geschenk. An alle anderen: Das passiert, wenn ihr eurem Partner VR schenkt".

News & Videos zu Kurioses

Kurioses Kurioses - Sammler findet Drogen in mehreren NES-Modulen Kurioses Kurioses - Entwickler warnt davor, sein eigenes Spiel zu kaufen Kurioses Kurioses - Via Sprachkurs jetzt kostenlos Klingonisch lernen Kurioses Kurioses - Dieser Mann hat 70.000 US-Dollar für Mobile-Game ausgegben Kurioses Kurioses - Warum VR die Zukunft ist Kurioses Kurioses - Wenn Game of Thrones auf DOOM treffen würde Frostpunk Frostpunk - Alles Infos zum Survival-Aufbau-Spiel Netflix Netflix - Erste neue Filme und Serien im Mai bekannt
News zu Far Cry 5

LESE JETZTFar Cry 5 - Fische sind ein Jemand und kein Etwas