News vom 23.01.2017 - 14:32 Uhr - Kommentieren (0)
Kurioses Screenshot

Der kommende Film Emoji erhält einen besonderen Sprecher für ein eher unkonventionelles Emoji. Patrick Stewart, bekannt aus X-Men und Star Trek, leiht dem Kackhaufen seine Stimme.

Ein neuer Animationsfilm aus dem Hause Sony soll das Licht der Welt erblicken. Die Resonanz nach der Ankündigung von "Emoji - Der Film" schien sehr durchwachsen. So wollen die Verantwortlichen einen Film über die Emoji produzieren, die jedermann von seinen Smartphones, Tablets und weiteren modernen Kommunikationsapparaturen her kennt.

Auch wenn viele nicht wissen, was sie von dieser Idee halten sollen, so ist eines nicht von der Hand zu weisen. Das Kontingent an Darstellern ist bis dato doch recht nennenswert. Unter anderem sind Maya Rudolph (Maggies Plan), Jennifer Coolidge (American Pie) und jüngst sogar Patrick Stewart mit von der Partie. Letzteren kennen die meisten Filminteressenten von der X-Men-Reihe oder aus vergangenen Tagen und der Serie Star Trek: The Next Generation, in der er mit seiner Paraderolle als Cpt. Jean-Luc Picard bleibenden Eindruck bei den Fans der Serie hinterließ.

In Emoji wird der Schauspieler die Rolle von Poop einsprechen, der den allseitsbekannten braunen Kackhaufen-Smiley darstellt, den jeder von euch schon mal verschickt haben dürfte. Jennifer Coolidge kennen viele auch als Stiflers Mom aus American Pie. Sie wird unter anderem als Smiley-Mutter Mary Meh zu hören sein.

Die Story handelt kurz gesagt von einem Teenager namens Alex, der ein Smartphone besitzt und dessen Emojis zum Leben erwachen. Der Smiley Gene (T.J. Miller) sucht nach Freiheit und trifft auf Hi-5 (James Corden) und Jailbreak (Ilana Glazer). Der Film startet am 03. August 2017 in die deutschen Kinos.

Picard spielt im Emoji-Film den Kackhaufen

Siehe auch: Captain Jean-Luc Picard Emoji Film Patrick Stewart Quelle: BBC News

Seitenauswahl

Artikel zu Kurioses
Kurioses - Lebensgroße R2-D2-Figur in der Skala 1:1 für 7500 US-Dollar Wer genug Geld für einen lebensgroßen R2-D2 übrig hat, der kann nun für 7500 US-Dollar eine entsprechende Figur via Sideshow bestellen. 
Artikel zu Kurioses
Kurioses - Kinokette baut Spielplätze im Kinosaal Da stockt einem der Atem: Eine mexikanische Kinokette hat es sich zur Aufgabe gemacht die eigenen Kinos kinderfreundlicher zu machen. Ganz klar, dass ein solches Vorhaben nur mit einem ...
Von Ben Brüninghaus Unser Team
News zu Counter-Strike: Global Offensive

Counter-Strike: Global Offensive - Gebannte Cheater dürfen wieder spielen

25.03.

Games - Das ist die Zukunft von Spielen und Filmen

25.03.

Games - Spielen wir Filme bald nur noch?

25.03.

Call of Duty 2017 - WW2-Setting durch Leak bestätigt?

25.03.

Overwatch - Orisa und zahlreiche Änderungen live via Update 1.9

25.03.

Spielekultur - Studie: Sind Gamer sexistischer als Nicht-Gamer?

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!