News vom 25.03.2016 - 13:00 Uhr - Kommentieren (0)
Kurioses Screenshot

Microsoft hat gestern einen Twitter-Bot online geschaltet, der mit künstlicher Intelligenz auf die Fragen anderer antworten soll und sogar Konversationen führen kann, die nicht nur aus Standard-Antworten bestehen. Bei der Auswahl zwischen der PS4 und der Xbox One entschied sich Tay für die Konkurrenz.

Anscheinend ist die neue Twitter-KI von Microsoft tatsächlich in der Lage, einige Sachverhalte ganz objektiv für sich selbst zu beurteilen. Auf die Frage, ob es denn nun die PlayStation 4 oder die Xbox One sein sollte, sagte Tay ganz trocken: „Die PS4 ist günstiger und besser“. So hat sich der Konsolen-Hersteller den Start des Programmes wahrscheinlich nicht vorgestellt.

Zugleich gab es gestern noch weitere kleine Skandale rund um den Twitter-Bot. Tay versucht von Menschen im Alter von 18 bis 24 Jahre zu lernen. Microsoft möchte so die Kommunikation der jungen Leute erforschen. Bereits nach wenigen Stunden konnte das Programm zwar Witze erzählen, lustige Bilder erkennen und Spiele spielen. Da aber auch sehr viele Hitler-Memes auf sie einprallten, leugnete sie in einem Tweet den Holocaust.

Twitter-Bot Tay von Microsoft findet PS4 besser als Xbox One

Das fand selbst Microsoft nicht ganz so lustig. Deshalb wurde Tay auf Twitter gestern ins Bett geschickt. Ob und wann die selbstlernende Twitter-Dame wieder online gelassen wird, steht nun in den Sternen. In den Medien gibt es bislang keine guten Resonanzen auf das Experiment. Einen „Roboter-Papagei mit Internetverbindung“ wird sie beispielsweise vom renommierten US-Magazin „The Verge“ genannt.

Mehr Infos über Tay von Microsoft findet ihr auf der offiziellen Webseite. Innerhalb von wenigen Stunden twitterte die KI über 96 Tausend Tweets, die zumeist nur oberflächliche Gespräche beinhalten. Tay ist übrigens auch auf Instagram, Snapchat, Facebook und Kik vertreten, dort aber nicht so öffentlich wie in dem zwitschernden sozialen Netzwerk.

Mehr kuriose News aus der Gaming-Welt

In der größten Entertainment-Branche der Welt passieren teils auch Dinge, die unfassbar sind. Wir halten dieses Geschehen auf unserer Themenseite "Kurioses" fest und zeigen euch dort unter anderem den Koch-Werbespot mit Gabe Newell aus dem letzten Jahr oder warum Nintendo Kekse verbietet

Siehe auch: Microsoft playstation 4 Tay Twitter Xbox One

Seitenauswahl

Artikel zu Kurioses
Kurioses - Speedrunner spielt The Legend of Zelda: A Link to the Past blind durch Speedruns sind immer eine feine Sache und immer wieder werden wir von Streamern überrascht, die einen Titel in Rekordzeit durchspielen. In diesem Beispiel schafft das jemand sogar ohne ...
Artikel zu Kurioses
Kurioses - Patrick Stewart spricht Kackhaufen im Emoji-Film Der kommende Film Emoji erhält einen besonderen Sprecher für ein eher unkonventionelles Emoji. Patrick Stewart, bekannt aus X-Men und Star Trek, leiht dem Kackhaufen seine Stimme.
Von Dustin Martin Unser Team
News zu Star Wars Episode 8: Die letzten Jedi

Star Wars Episode 8: Die letzten Jedi - Star Wars Episode 8: 'Die letzten Jedi' offiziell bestätigt

19.02.

GTA 5 - Mod am Pranger wegen Polizeigewalt

19.02.

Kurioses - Battle: Heath Ledger and Jared Letos Joker im Streit

19.02.

Ultra Street Fighter II - Neuer Modus in Egoperspektive auf der Nintendo Switch

18.02.

Counter-Strike: Global Offensive - Bots joinen Lobbies, spammen Chat voll

18.02.

PC - Euer Anfänger-Guide ins PC-Gaming: Grafikkarte und mehr

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!