News vom 23.12.2016 - 23:38 Uhr - Kommentieren (0)
Kurioses Screenshot

Ein Flug der Airline Virgin America musste aufgrund eines Streichs verzögert werden. Ein Passagier hat an Bord einen WLAN-Hotspot erstellt, der nach dem Samsung Galaxy Note 7 benannt wurde. Bis das Bordpersonal das Smartphone gefunden hatte, war es jedoch schon zu spät.

Mit seinem neuesten Flaggschiff Samsung Galaxy Note 7 hat sich der südkoreanische Smartphone-Hersteller definitiv keinen Gefallen getan. Jetzt sorgte ein nach dem Handy umbenannter WLAN-Hotspot dafür, dass ein Flug der Airline Virgin America verspätet wurde.

Nachdem herauskam, dass das Galaxy Note 7 in den Händen explodieren und Feuer fangen konnte, wurde das Gerät von nahezu jeder Airline vom Flug gebannt. Wer eins mitnehmen wollte, wurde vertröstet - das Smartphone ist schlichtweg zu gefährlich für den Flugverkehr.

Samsung Galaxy Note 7 bedeutet große Gefahr

Das Bordpersonal eines Flugs von San Francisco nach Boston bemerkte mitten in der Luft den verdächtigen WLAN-Hotspot "Samsung Galaxy Note 7_1097". In mehreren Mitteilungen versuchte man an Bord den schuldigen Besitzer ausfindig und dingfest zu machen.

Sollte ein Samsung Galaxy Note 7 an Bord sein, müsse der Flug umgeleitet und eine Notlandung eingeleitet werden. Die Angst an Bord sorgte dafür, dass der Flug sich aufgrund möglicher einzuleitender Suchmaßnahmen dauerhaft verzögerte.

Ein Spaß oder keine böse Absicht?

Der Besitzer gab nach einiger Zeit zu, dass er seinen WLAN-Hotspot spaßeshalber nach dem Smartphone benannt habe. Allerdings könnte es auch sein, dass er stattdessen ein einfaches und ungefährliches Samsung Galaxy S7 besessen haben könnte. Sollte damit ein mobiler WLAN-Hotspot eingerichtet werden, kann es dazu kommen, dass im Namen der SSID dennoch "Note 7" steht.

Dafür war es jedoch schon längst zu spät: Offenbar wurde der Rückflug mit demselben Flugzeug aufgrund der eingetretenen Verspätung gestrichen. Ein Ersatzflug erfolgte erst zwei Stunden später. Grund laut Bodenpersonal: Der WLAN-Hotspot.

Siehe auch: Flug gestrichen hospot Samsung Galaxy Note 7 wlan
via: Business Insider

Seitenauswahl

Artikel zu Kurioses
Kurioses - Abgesetzt: Teilnehmer in Wildnis nicht informiert Stellt euch vor ihr opfert ein ganzes Jahr mit dem Hintergedanken, dass das was ihr tut auch im Fernsehen ausgestrahlt wird - nun kehrt eine Gruppe von Teilnehmer zurück, nur um ...
Artikel zu Kurioses
Kurioses - Spieler haut vor Wut seinen Kopf durch den Bildschirm So wirklich zufrieden war dieser junge Spieler mit seinen Teammates in League of Legends nicht. Vor Wut rammte er seinen Kopf sogar durch den Monitor und bliebt stecken.
Von Wladislav Sidorov Unser Team
News zu Ghost Recon Wildlands

Ghost Recon Wildlands - Fallen Ghosts schickt euch und eure Mates in den Jungle

22.05.

Red Dead Redemption 2 - Western-Abenteuer von Rockstar Games verschoben

22.05.

Far Cry 5 - Erste Trailer veröffentlicht, Enthüllung am Freitag

22.05.

Lawbreakers - PS4-Version und kein Free-to-Play mehr

22.05.

Mafu**You - Was wurde aus den guten Koop-Spielen?

22.05.

Final Fantasy Brave Exvius - Registriert euch für das Fan Festa Event in Paris

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!