News vom 23.12.2016 - 23:38 Uhr - Kommentieren (0)
Kurioses Screenshot

Ein Flug der Airline Virgin America musste aufgrund eines Streichs verzögert werden. Ein Passagier hat an Bord einen WLAN-Hotspot erstellt, der nach dem Samsung Galaxy Note 7 benannt wurde. Bis das Bordpersonal das Smartphone gefunden hatte, war es jedoch schon zu spät.

Mit seinem neuesten Flaggschiff Samsung Galaxy Note 7 hat sich der südkoreanische Smartphone-Hersteller definitiv keinen Gefallen getan. Jetzt sorgte ein nach dem Handy umbenannter WLAN-Hotspot dafür, dass ein Flug der Airline Virgin America verspätet wurde.

Nachdem herauskam, dass das Galaxy Note 7 in den Händen explodieren und Feuer fangen konnte, wurde das Gerät von nahezu jeder Airline vom Flug gebannt. Wer eins mitnehmen wollte, wurde vertröstet - das Smartphone ist schlichtweg zu gefährlich für den Flugverkehr.

Samsung Galaxy Note 7 bedeutet große Gefahr

Das Bordpersonal eines Flugs von San Francisco nach Boston bemerkte mitten in der Luft den verdächtigen WLAN-Hotspot "Samsung Galaxy Note 7_1097". In mehreren Mitteilungen versuchte man an Bord den schuldigen Besitzer ausfindig und dingfest zu machen.

Sollte ein Samsung Galaxy Note 7 an Bord sein, müsse der Flug umgeleitet und eine Notlandung eingeleitet werden. Die Angst an Bord sorgte dafür, dass der Flug sich aufgrund möglicher einzuleitender Suchmaßnahmen dauerhaft verzögerte.

Ein Spaß oder keine böse Absicht?

Der Besitzer gab nach einiger Zeit zu, dass er seinen WLAN-Hotspot spaßeshalber nach dem Smartphone benannt habe. Allerdings könnte es auch sein, dass er stattdessen ein einfaches und ungefährliches Samsung Galaxy S7 besessen haben könnte. Sollte damit ein mobiler WLAN-Hotspot eingerichtet werden, kann es dazu kommen, dass im Namen der SSID dennoch "Note 7" steht.

Dafür war es jedoch schon längst zu spät: Offenbar wurde der Rückflug mit demselben Flugzeug aufgrund der eingetretenen Verspätung gestrichen. Ein Ersatzflug erfolgte erst zwei Stunden später. Grund laut Bodenpersonal: Der WLAN-Hotspot.

Siehe auch: Flug gestrichen hospot Samsung Galaxy Note 7 wlan
via: Business Insider

Seitenauswahl

Artikel zu Kurioses
Kurioses - PC beherbergt lebendige Fische Mit einer Mischung aus Technik und lebendigen Fischen ist der Sea Drive ein Computergehäuse, das auf der DreamHack in Austin, Texas besondere Aufmerksamkeit auf sich zog. Acht ...
Artikel zu Kurioses
Kurioses - Der größte PS4-Controller der Welt In der japanischen Sony-Zentrale ist ein nahezu vollkommen funktionstüchtiger gigantischer PS4-Controller aufgestellt. Der kann von Besuchern sogar zum Spielen verwendet werden.
Von Wladislav Sidorov Unser Team
News zu PlayNation Battle

PlayNation Battle - Wer erkennt diese Logos an ihren Umrissen?

24.06.

Pokémon Go - Raid Boss-Liste - Tipps & Tricks

24.06.

Amazon - Highlights für Vorbesteller im Games-Sektor

24.06.

The Witcher 3: Wild Hunt - Wieso ist das RPG so gut?

24.06.

Pokémon Go - Mindest-Level für Raids weiter gesenkt

24.06.

Sony - Es wird eine PlayStation 5 geben

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!