News vom 30.11.2016 - 16:47 Uhr - Kommentieren (0)
Kurioses Screenshot

Weil er überprüfen wollte, ob er in der Realität auch so gut Auto fahren kann wie in GTA 5, lieferte sich ein Elfjähriger Junge in Kanada eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei.

Als Kind macht man hier und da ein paar Dinge, für die man später Ärger bekommt. Sei es die Nachbarskatze jagen, die Sandburg von Julia umkippen oder einen Stein gegens Fenster werfen. Doch was dieser Elfjährige Junge aus Kanada jetzt verbockte, geht in die Geschichtsbücher ein. Er nahm sich ein Auto und bretterte damit mit bis zu 120 Stundenkilometer über die Autobahn - weil er das in GTA wohl auch immer so gemacht hat.

Zwar ist nicht eindeutig erwiesen, dass der Open World-Titel für seine Tat verantwortlich war, doch nachweislich konnte man feststellen, dass er den Titel zuletzt sehr aktiv konsumierte. Doch zurück zur Verfolgungsjagd mit der Polizei, bei der glücklicherweise niemand verletzt wurde und auch kein Sachschaden enstand.

Als der Junge mit seinem Auto über den Highway fuhr, schlängelte er sich um die anderen Autos herum, was natürlich sofort auffiel. Es dauerte nicht lange und die Polizei bat ihn, den Wagen zu stoppen. Das tat er auch ohne Widerstand, doch als die Polizisten ausstiegen und bemerkten, dass es sich hier um einen kleinen Jungen handelt, trat er aufs Gas und fuhr wieder davon.

Die anschließende Verfolgungsjagd soll einige Minuten gedauert haben, doch der Polizei gelang es, den Wagen ohne Unfall zum stoppen zu bringen. Der Junge wurde nach dem Vorfall zu seinen Eltern gebracht. Auf ihn wartet jetzt sicherlich eine dicke Packung Hausarrest.

Siehe auch: Elf Jahre GTA 5 kanada Kind Kurioses news Verfolgungsjagd

Seitenauswahl

Artikel zu Kurioses
Kurioses - Abgesetzt: Teilnehmer in Wildnis nicht informiert Stellt euch vor ihr opfert ein ganzes Jahr mit dem Hintergedanken, dass das was ihr tut auch im Fernsehen ausgestrahlt wird - nun kehrt eine Gruppe von Teilnehmer zurück, nur um ...
Artikel zu Kurioses
Kurioses - Spieler haut vor Wut seinen Kopf durch den Bildschirm So wirklich zufrieden war dieser junge Spieler mit seinen Teammates in League of Legends nicht. Vor Wut rammte er seinen Kopf sogar durch den Monitor und bliebt stecken.
Von Sascha Scheuß Unser Team
News zu Destiny 2

Destiny 2 - Video: Die große Vorschau bei Talking Games!

28.05.

PlayNation TV - Erster Livestream und Dennis' Zahn

28.05.

Deponia - Noch kurze Zeit kostenlos via Twitch Prime erhältlich

28.05.

The Last of Us - Mod fügt Tess als spielbaren Charakter ein

28.05.

PlayStation 4 - Konsole mit zweitem Controller als Amazon-Angebot

28.05.

Monster Hunter XX - Trailer zur Switch-Version mit Releasetermin

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!