PLAYNATION NEWS iPhone

iPhone - Bundesjustizministerin kritisiert die neuen Nutzungsbedienungen von Apple

Von Redaktion - News vom 28.06.2010, 00:00 Uhr

Apple muss Kritik von der Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger einstecken, welche die neuen Nutzungsbedingungen stark anzweifelt.

Wer in den letzten Tagen auf zoomgamer.net vorbei schaute, dem dürfte diese Meldung nicht neu sein. Apple speichert die Standorte von seinen Nutzern, die mit dem iOS4 unterwegs sind. Angeblich würden die Daten so gespeichert sein, dass keinerlei privaten Infos an dritte weitergeleitet werden. Davon bekam nun auch die Bundesjustizministerin Wind und kritisierte die neuen Nutzungsbedienungen von Apple. Dazu äußerte  Sabine Leutheusser-Schnarrenberger folgendes:

"Den Nutzern von Iphones und anderen GPS-fähigen Geräten muss klar sein, welche Informationen über sie gesammelt werden", weiter so Schnarrenberger: ""Die unklaren datenschutzrechtlichen Regeln der Anbieter zeigen einmal mehr, dass das Datenschutzrecht den Internettechnologien hinterherhinkt."

Letztendlich bleibt abzuwarten, wie Apple auf diese Aussagen reagieren wird.

KOMMENTARE

News & Videos zu iPhone

iPhone iPhone - Kurios: Für Alltags-Taten Erfahrungspunkte abstauben iPhone iPhone - Update angekündigt, was jedoch nicht viel bringen wird.. iPhone iPhone - Sammelklage gegen Apple iPhone iPhone - Steve Jobs: 'Das ist die erfolgreichste Markteinführung eines Produktes in der Geschichte von Apple' PUBG PUBG - Entwickler verteidigen das Spiel - nicht nur ein Asset Flip Cyberpunk 2077 Cyberpunk 2077 - E3-Demo lief auf einem Highend-Rechner
News zu Assassin's Creed Odyssey

LESE JETZTAssassin's Creed Odyssey - Gegenwart-Passagen werden optional sein