Von Patrik Hasberg | News vom 03.10.2017 - 15:09 Uhr - Kommentieren
iPhone X Screenshot

Zwar handelt es sich bei dem südkoreanischen Konzern um den größten Konkurrenten von Apple, allerdings verdient Samsung laut Analysten als Zulieferer jedes einzelnen iPhone X ordentlich mit - und zwar mehr, als beim eigenen Galaxy S8.

Während der Apple-Keynote hat das kalifornische Technologieunternehmen mit Sitz in Cupertino das neue iPhone 8 sowie das iPhone X vorgestellt. Dieses soll in vielerlei Hinsicht neue Maßstäbe setzen und laut eigener Aussage die Zukunft des Smartphones darstellen, um den Markt ein Stück weit zu verändern. Ins Auge sticht nicht nur das Glas-Design, sondern auch das Display, das nahezu bis zum Rand des Endgerätes reicht: Das neue Super Retina Display.

Samsung verdient ordentlich an dem iPhone X mit

Laut Schätzungen kostet das kommende iPhone X mit 256 Gigabyte Speicher Apple in der Herstellung knapp 430 US-Dollar. Verkauft wird das Smartphone hingegen für 1.149 US-Dollar (in den meisten US-Bundesstaaten kommen noch Steuern hinzu). Das macht mit jedem verkauften Gerät einen nicht unerheblichen Gewinn für Apple. Hinzu kommen aber natürlich noch weitere Kosten wie Entwicklung, Marketing, Zubehör, Logistik, Verpackung etc. und trotzdem dürfte der Konzern letztendlich einen guten Profit erwirtschaften.

In Deutschland schlägt das iPhone X in der 256 Gigabyte-Version mit 1.319 Euro inklusive Steuern zu Buche. Allerdings klingelt die Kasse nicht nur bei Apple, sondern auch bei dem südkoreanischen Konzern Samsung, der dabei angeblich sogar mehr verdient, als mit dem eigenen Galaxy S8.

110 US-Dollar für jedes iPhone X

Laut des Marktforschungsunternehmens Counterpoint soll Samsung bis zum Sommer 2019 an jedem iPhone X rund 110 US-Dollar mitverdienen - hauptsächlich durch die Herstellung und Lieferung von OLED-Bildschirmen, die offensichtlich kein anderer Hersteller in einer für Apple ausreichenden Qualität fertigen kann. Außerdem liefert Samsung riesige Mengen an Flash-Speicher. Berücksichtigt werden bei dieser Rechnung zudem die Tochterunternehmen wie Samsung Electronics und zwei Akku-Lieferanten. Laut Schätzungen soll Apple bis zum Sommer 2019 rund 130 Millionen iPhone X verkauft haben.

Bei Samsungs eigenem Smartphone, dem Galaxy S8, sind es schätzungsweise 50 Millionen Exemplare weltweit, die verkauft werden. Hier verdient der Konzern insgesamt laut Analysten 202 US-Dollar pro Gerät. Damit würde Samsung innerhalb der ersten zwei Jahre 14,3 Milliarden US-Dollar mit den Komponenten für das iPhone X verdienen. Bei dem Galaxy S8 sind es hingegen "nur" 10,1 Milliarden US-Dollar. Die Zahlen verdeutlichen recht gut, welch ein Umsatz für Apple hinter dem iPhone X steckt und warum der Konzern seine Abhängigkeit von Samsung reduzieren möchte.

Quelle: Futurezone Quelle: Wall Street Journal

Seitenauswahl

News zu Game of Thrones

Game of Thrones - Warum sich Kit Harington auf das Ende der Serie freut

20.10.

Steam - Termin für Halloween Sale, Herbst Sale und Winter Sale geleakt

20.10.

Amazon - Großer Gaming-Sale mit vielen Rabatten

20.10.

Mario Kart 8 Deluxe - Update 1.3.0 erschienen, Patchnotes

20.10.

Humble Bundle - Civilization 3 gratis Steam-Key

20.10.

PUBG - Beste Waffen, Aufsätze und Granaten im Spiel

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!

TOP GAMES

  • PUBG Survival 4/5
  • Call of Duty WW2 Shooter 3/5
  • Friday the 13th: The Game Survival-Horror 4/5