News vom 13.12.2016 - 19:18 Uhr - Kommentieren (0)
For Honor Screenshot

Der Brawler For Honor wird eine konstante Internet-Verbindung benötigten, wie Ubisoft bekannt gab. Selbst der Singleplayer-Modus soll über eine Always-Online-Pflicht verfügen.

Wer sich in den Wikinger-gegen-Samurai-gegen-Ritter-Brawler For Honor stürzen möchte, wird mit einer permanent laufenden Internet-Verbindung rechnen müssen. Publisher Ubisoft hat bestätigt, dass For Honor über eine Always-Online-Pflicht verfügen wird.

For Honor wird somit ohne Ausnahme durchgehend mit dem Internet verbunden sein müssen. Einige Elemente des Fortschritts seien nämlich zwischen Singleplayer- und Multiplayer-Erfahrung verteilt. Dadurch müsste der Spielstand ununterbrochen mit den Servern synchronisiert werden.

Der Schwerpunkt bei For Honor liegt auf dem kompetitiven Online-Multiplayer. Später wurde ein Singleplayer-Modus angekündigt, dessen genauen Inhalte bis jetzt noch nicht wirklich bekannt sind.

Siehe auch: always for honor online singleplayer ubisoft

Seitenauswahl

Infos zu For Honor

Zeige alles Infos News Artikel Videos
Artikel zu For Honor
For Honor - Spieler starten Boykott wegen Ubisoft Die Spieler von For Honor streiken heute. Damit wollen sie ein Zeichen gegen die Entwicklungs-Arbeit von Ubisoft setzen und ihren Frust über die Update-Politik signalisieren. Dabei hatte ...
Artikel zu For Honor
For Honor - Server sind sogar dann down, als Ubisoft streamen wollte Bereits vor dem Release von For Honor, in der Beta-Phase, waren die Server stundenlang down. Auch nach der Veröffentlichung ärgern sich Spieler über eine Offline-Meldung – und kürzlich ...