PLAYNATION NEWS Hardware

Hardware - AMD kämpft mit Verlusten

Von Marcel Walter - News vom 21.04.2012, 18:12 Uhr

Nachdem wir erst darüber berichtet haben, dass AMD die Preise der HD 7000er Serie senkt, ist nun der Quartalsumsatz veröffentlicht worden. Während Intel mit dem Rückgang bei Umsatz und Gewinn leben muss, aber trotz dessen immer noch positiven Zahlen schreibt sieht es bei AMD mit einem Verlust in Höhe von 590 Millionen US-Dollar nicht so prickelnd aus. So lag der Umsatz im 1. Quartal 2012 bei 1,59 Milliarden US-Dollar, insgesamt ein Rückgang von sechs Prozent gegenüber dem letzten Quartal und zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Der eigentliche Grund für das Verlustgeschäft ist eine Strafzahlung für inzwischen gekündigte Exklusiv-Verträge bestimmter 28-nm-APU-Produkte mit Globalfoundries. Ohne diese Zahlung in Höhe von 703 Millionen US-Dollar hätte AMD mit großer Wahrscheinlichkeit einen Gewinn verbuchen können. Der Gewinn wäre doppelt so hoch wie im Quartal zuvor gewesen.

Für das kommende 2. Quartal sieht AMD den Umsatz auf ungefähr gleichem Niveau jedoch mit einem leichten Plus von drei Prozent (+ / - drei Prozent). Die positive Tendenz soll durch die Einführung der Mobile-Plattform "Brazos 2.0" sowie der 2. Generation der A-Series APUs alias "Trinity" unterstützt werden. Beide Produkte sollen gegen Anfang Mai vorgestellt werden.

KOMMENTARE

News & Videos zu Hardware

Hardware Hardware - Corsair HS60 - 7.1 Gaming Headset für 80 Euro im Test Hardware Hardware - WPA2-WLAN-Passwörter geknackt, Update schließt Sicherheitslücke Hardware Hardware - YouTuber spielt mit 16 Monitoren in einer 16K-Auflösung Hardware Hardware - Unser Test zur Lioncast LK300 RGB Hardware Hardware - Motion Leap 3D Motion Controller Demo Battlefield 5 Battlefield 5 - Teaser-Trailer bestätigt Zweiten Weltkrieg als Setting Fortnite Fortnite - Das sind alle Herausforderungen für Woche 4 der Saison 4
News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Hier sind die ersten Serien und Filme im Juni