PLAYNATION NEWS Hardware

Hardware - Amazons Cloud-Dienst erfolgreich

Von Marcel Walter - News vom 19.04.2012, 16:09 Uhr

Die Firma DeppField Networks hat eine Untersuchung durchgeführt und diese ergab laut eines Berichts des US-Magazins Wired, dass in Nordamerika pro Tag ein Drittel aller Internet-Benutzer eine Webseite besuchen, deren Elemente teilweise auf den Cloud-Servern von Amazon gelagert sind. Viele Internetseiten-Betreiber legen dort unteranderem häufig benötigte Grafiken oder Videos ab.

So wird dort inzwischen rund 1 Prozent des gesamten Internet-Traffics durch die Datenzentren von Amazon verursacht. Was allerdings auch heißt, wenn es einmal zu einem größeren Ausfall der Cloud-Infrastruktur kommen würde, ein Teil des nordamerikanischen Webs stark beeinträchtigt oder im schlimmsten Fall sogar komplett nicht mehr erreichbar wäre.

Der Online-Händler startete seinen ersten Cloud-Service im Jahr 2006 damals noch mit dem Namen "Elastic Compute Cloud". Amazon damals aufgegangen, dass die eigenen vorhandenen Kapazitäten in den eigenen Rechenzentren auch als Nebengeschäft vermieten könne. Inzwischen ist diese Angebotspalette massiv gewachsen. Diese Cloud-Dienste werden dazu benutzt, um sogenannte Lastspitzen abzufedern. So schaltet beispielsweise der Streaming-Dienst Netflix zu den Stoßzeiten Amazon-Server hinzu, um den großen Ansturm auf das Portal Stämmen zu können.

KOMMENTARE

News & Videos zu Hardware

Hardware Hardware - Corsair HS60 - 7.1 Gaming Headset für 80 Euro im Test Hardware Hardware - WPA2-WLAN-Passwörter geknackt, Update schließt Sicherheitslücke Hardware Hardware - YouTuber spielt mit 16 Monitoren in einer 16K-Auflösung Hardware Hardware - Unser Test zur Lioncast LK300 RGB Hardware Hardware - Motion Leap 3D Motion Controller Demo Fortnite Fortnite - Das sind alle Herausforderungen für Woche 4 der Saison 4 Call of Duty: Black Ops 4 Call of Duty: Black Ops 4 - Kein Season Pass für den Multiplayer, dafür Gratis-Maps
News zu Battlefield 5

LESE JETZTBattlefield 5 - Zweiter Weltkrieg als Setting bestätigt