Gwent Screenshot

Gwent: Damien Monnier verlässt CD Projekt Red

07.11.2016 - 22:27

Es ändert sich auf personeller Ebene derzeit Einiges in der Gamingindustrie. So gab nun auch Damien Monnier, der Lead Designer des polnischen Entwicklerstudios CD Projekt Red, bekannt, sich von seinem bisherigen Arbeitgeber zu trennen. Dort war er zuletzt verantwortlich für die Online-Version des Kartenspiels Gwent gewesen. 

Teilen Tweet Kommentieren

Es ist die dritte Nachricht über personelle Änderungen, die uns am heutigen Tag erreicht: Damien Monnier, der Mann hinter sowohl dem Standalone-Titel Gwent als auch dessen Version im Spiel The Witcher 3: Wild Hunt verlässt den polnischen Entwickler CD Projekt Red, bei dem er als Lead Designer tätig war.

Bei diesem hatte er zuvor als einer von zwei Mitarbeitern an der Entwicklung der Gwent-Version gearbeitet, wie wir sie aus dem Erfolgstitel des Studios kennen. Auch an der Entwicklung des Standalone-Kartenspiels, welches sich derzeit für PC und Xbox One in der geschlossenen Beta-Phase befindet, war Monnier maßgeblich beteiligt und präsentierte den Titel unter anderem im Rahmen der diesjährigen E3 zum ersten Mal der Öffentlichkeit. Man habe sich im Guten getrennt, versicherte Communication Manager Michal Platkow-Gilewski. Man würde Damien definitiv vermissen, habe sich aber beidseitig zu einer Beendigung der Vertragsverhältnisse entschieden.

Nicht weg, sondern wieder da: Der Gründer von Blizzard kehrt zurück

Nicht nur der als merkwürdig anmutende Zeitpunkt – wie schon erwähnt befindet sich Gwent immer noch in der Entwicklung – sondern auch Monniers Wortwahl bei seiner Bekanntgabe der Loslösung von CD Projekt Red, die er über Twitter mitteilte, lässt dabei aufhorchen. Mit exakt denselben Worten, man wolle sich auf ein „new adventure“, also neues Abenteuer begeben, trennte sich ebenfalls am heutigen Tag Patrick Bach, bis dato noch General Manager bei EAs schwedischem Entwicklerstudio DICE von seinem bisherigen Arbeitgeber. Bach war zuvor mit verantwortlich gewesen für Projekte wie Battlefield 1 und Star Wars: Battlefront. Ob die beiden gemeinsam auf Abenteuerreise gehen, werden wir hoffentlich in absehbarer Zeit erfahren.

 

 

Quelle: Eurogamer.net
Geschrieben von Lisa AndersDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

Gwent: Damien Monnier verlässt CD Projekt Red

Es ändert sich auf personeller Ebene derzeit Einiges in der Gamingindustrie. So gab nun auch Damien Monnier, der Lead Designer des polnischen Entwicklerstudios CD Projekt Red, bekannt, sich ...

Gwent: Kostenloser Download der Beta-Version: Jetzt anmelden

Gwent kann ab sofort in einer geschlossenen Beta-Phase ausprobiert werden. Die Testversion ist dabei als kostenloser Download erhältlich und dient Entwickler PC Projekt Red dazu, Bugs zu ...

Gwent: PS4, Xbox One und PC könnten zusammen spielen

In Gwent könnten die Spieler aller Plattformen gegeneinander antreten. CD Project RED kündigte an, dass ein Cross-Play zwischen der PlayStation 4, der Xbox One und dem PC problemlos möglich ...
Noch mehr News anzeigen

Tipps