PLAYNATION NEWS GTA 5

GTA 5 - Australischer Politiker fordert noch vor dem Release ein Verbot!

Von Tobias Fulk - News vom 04.11.2011, 19:14 Uhr
GTA 5 Screenshot

Erst vor zwei Tagen veröffentlichte Rockstar Games den ersten Trailer zu Grand Theft Auto V, da fordert schon ein Politiker das Verbot des fünften Teils der Kultserie. So würde der australische Justizminister von New South Wales, Greg Smith, den Titel am liebsten schon vor dem Release verbieten.

Der Grund ist seiner Meinung nach einleuchtend: Die Dienste einer Prostituierten in Anspruch zu nehmen und sie anschließend zu ermorden sind seiner Meinung nach ein absolutes "no-go" im virtuellen Bereich. Außerdem könnten diese anstößigen Szenen, wie sie in GTA V zu sehen sind, eine schlechte Auswirkung auf die Spieler haben.

Smith verurteilt zusätzlich alle Spiele, in welchen Sex und Gewalt eine wichtige Rolle spielen. Seiner Meinung nach sollten alle Spiele in Australien noch vor dem Veröffentlichungstermin verboten werden, welche  eine R18+ Freigabe erhalten.

Wir sind gespannt, was der gute Herr Smith von Spielen wie Call of Duty: Modern Warfare 3 oder Saints Row: The Third hält, in welchen Gewalt und realistische Hinrichtungsszenen des Öfteren zu sehen sind. Weitere Informationen zu Grand Theft Auto V erhaltet ihr in der Link-Sammlung am Ende dieser News.

KOMMENTARE

News & Videos zu GTA 5

GTA 5 GTA 5 - Doppeltes Geld in neuem Modus sowie neue Boni und Rabatte GTA 5 GTA 5 - Rockstar Games gibt Hinweise auf neue Schatzsuche GTA 5 GTA 5 - Loggt euch ein und erhaltet 250.000 GTA-Dollar gratis GTA 5 GTA 5 - Neue Event-Woche mit weiteren Spezialrennen gestartet GTA 5 GTA 5 - Cuphead-Mod verwandelt euch in lebendige Comic-Tasse GTA 5 GTA 5 - Alle neuen Fahrzeuge und Flugzeuge im Video Resident Evil 2 Resident Evil 2 - Remake könnte das bestaussehende Spiel der Reihe werden GTA 5 GTA 5 - Doppeltes Geld zum Memorial Day 2018
News zu Release-Vorschau

LESE JETZTRelease-Vorschau - Neuerscheinungen im Mai und Juni