PLAYNATION NEWS Get Even

Get Even - Action-Adventure wird wegen Manchester-Anschlag verschoben

Von Patrik Hasberg - News vom 24.05.2017 - 09:43 Uhr
Get Even Screenshot

Publisher Bandai Namco hat innerhalb einer aktuellen Pressemitteilung bekannt gegeben, dass der Release des Horrorspiels Get Even aus Respekt vor den Opfern des Anschlags in Manchester um einen Monat nach hinten verschoben wird.

Die Mannen des polnischen Entwicklerstudios The Farm 51 werkeln derzeit an dem Horrorspiel Get Even. Darin schlüpft der Spieler in die Rolle des Söldners Cole Black, der sich nach dem Verlust seines Gedächtnisses in einem Sanatorum wiederfindet und mithilfe eines neuartigen Headsets die Erinnerung eines anderen Menschen durchleben kann.

Nun haben die Verantwortlichen von Publisher Bandai Namco innerhalb einer Pressmitteilung bekannt gegeben, dass der Release des Horror-Titels aufgrund des Anschlags in Manchester, um einen Monat nach hinten verschoben wird.

"Bandai Namco Entertainment und The Farm 51 haben sich dazu entschieden, die Veröffentlichung von Get Even aufgrund der Ereignisse letzte Nacht in Manchester auf den 23.06.2017 zu verschieben. Sie sprechen allen Betroffenen ihr aufrichtiges Beileid aus", heißt es in der Pressemeldung.

Kurz vor der Veröffentlichung des Titels für PC, PlayStation 4 sowie Xbox One dürfen die Tests zu Get Even veröffentlicht werden. Auch das Embargo für das Horrorspiel wurde entsprechend angepasst.

News & Videos zu Get Even

Get Even Get Even - Nebenmission 'Who's Red?' mit ersten Einblicken GTA 5 GTA 5 - Rockstar Games veröffentlicht Doomsday Heist - Alle Infos One Piece World Seeker One Piece World Seeker - Open-World-Abenteuer könnte bestes Anime-Game aller Zeiten werden
News zu No Man's Sky

LESE JETZTNo Man's Sky - Via Mod nun auch mit Millennium Falken spielbar

KOMMENTARE