News vom 18.11.2016 - 11:57 Uhr - Kommentieren (0)
Games Screenshot

Die Synchronsprecher in den USA streiken derzeit, nachdem ihre Gewerkschaft Sag-Aftra dazu aufgerufen hat. Im Fokus stehen Spiele-Entwickler wie Electronic Arts, Activision, Warner Bros und Take-Two Interactive, die den Forderungen bislang nicht nachkamen.

Im Streik der Synchronsprecher geht es in erster Linie nicht um mehr Geld, sondern um gesundheitliche Absicherung und mehr Transparenz bei der Arbeit. Umso verwunderlicher ist es, dass die jeweiligen Games-Unternehmen bisher auf keine Forderung der streikenden Spiele-Stimmen eingegangen sind.

Video: Gronkh übernimmt Sprecherrolle in Just Cause 3

Videospiel-Synchronsprecher im Streik

Grundsätzlich gibt es drei Forderungen, die US-amerikanische Synchronsprecher durch den Streik durchsetzen wollen:

  1. Die größte Arbeit der Synchronsprecher ist Schreien, Grunzen, Hecheln, Lachen oder Weinen. Das geht jedoch sehr auf die Stimme und kann sie schädigen. Diese Vertonungen, die teils vier Stunden gehen, wollen die Sprecher beispielsweise auf zwei Stunden halbieren – für gleiches Geld.
  2. Anders als in der Film- oder Fernseh-Branche gibt es keine Boni-Zahlungen für Synchronsprecher, falls sich ein Spiel besonders gut verkauft. Gerade bei Titeln wie GTA 5 von Take-Two sollte das aber verkraftbar sein. Wenn sich ein Game mehr als 2 Millionen Mal verkauft, soll der Publisher um die 3000€ Bonus zahlen, verlangen die Synchronstimmen.
  3. Transparenz ist eine große Unsicherheit für Spiele-Macher, da sie Leaks befürchten. Wo aber ein Schauspieler an einem Kinofilm-Set weiß, in welchem Streifen er spielt, kennen die Games-Synchronsprecher keine Details. Sie sprechen nur ein, ohne die Szene zu kennen. Das soll sich durch den Streik ändern.

Mehr: YouTuber Brammen ist deutscher Synchronsprecher in Deus Ex: Mankind Divided

Release-Verschiebungen: Spiele von EA, Activision und Take 2

Betroffen sind Gaming-Firmen wie Activision Publishing, Blindlight, Corps of Discovery Films, Disney Character Voices, Electronic Arts Productions, Formosa Interactive, Insomniac Games, Interactive Associates, Take 2 Interactive Software, VoiceWorks Productions und WB Games.

Der Streik der Sag-Aftra, einer Gewerkschaft für Synchronsprecher in den USA, die 300 der wichtigsten Stimmen vertritt, hält nun seit einem Monat an. Da die Spiele-Publisher teils noch gar nicht reagiert haben, dürfte es zu Verschiebungen der Release-Termine kommen.

Film: ApeCrime werden Synchronsprecher in Warcraft: The Beginning

Siehe auch: Games Release Stimmen Streik Synchronsprecher Quelle: Sag-Aftra

Seitenauswahl

Artikel zu Games
Games - GameStop-Skandal erreicht Deutschland: Mitarbeiter unter Druck GameStop-Mitarbeiter sollen unter Druck gesetzt werden und die Kunden falsch beraten, um einen höheren Umsatz zu erzielen. Nachdem diese Vorwürfe in den USA laut wurden, erzählen auch ...
Artikel zu Games
Games - China versucht Abhängigkeit bei Minderjährigen einzudämmen Die Cyberspace Administration in China veröffentlichte nun einen Gesetzesentwurf, der Spielehersteller zwingen könnte, die Zeit, die Minderjährige online spielen können, zu kontrollieren. ...
Von Dustin Martin Unser Team
News zu Final Fantasy VII Remake

Final Fantasy VII Remake - Bilder zeigen Cloud im Kampf mit dem Guard Scorpion

20.02.

Amazon - Großer Restposten-Sale, viele Angebote und Schnäppchen auf Spiele

20.02.

Ghost Recon: Wildlands - Preload für Open Beta plus interaktive Karte

20.02.

Mafu**you - Problem-Server machen Spielen zur Geduldsprobe

20.02.

Mafu**you - Wir fordern: Make Uplay great again!

20.02.

Nintendo Switch - Geklaute Konsole zurückgeholt, sollte weiterverkauft werden

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!