Game of Thrones Screenshot

Game of Thrones: 3D-Drucker am Limit: Russische Firma baut Winterfell 1:1 nach

12.09.2016 - 11:38

Winterfell aus Game of Thrones nachbauen? Für viele Fans eine schier unmögliche Aufgabe, für eine russische Zementfirma eine Herausforderung, die nun in Angriff genommen wurde.

Teilen Tweet Kommentieren

Game of Thrones begeistert Menschen auf aller Welt. Während viele Fans ihre Leidenschaft mit Büchern, Figuren und anderen kleineren Fanartikel ausleben, übertreibt es eine russische Zementfirma maßlos und hat es sich schlichtweg zur Aufgabe gemacht die Heimatburg der Familie Stark im Maßstab 1:1 nachzubauen.

Hinter der riesigen Aktion der russischen Firma Yekaterinburg Cement Company steht ein gewisser PR-Gedanke, da das Unternehmen mit dieser Herausforderung auf ihre neue Technologie aufmerksam machen will. Tatsächlich wird Winterfell nur von drei Mitarbeitern und einem riesigen 3D-Drucker erbaut, welcher mit Zement gefüllt ist. Geleitet wird das gesamte Projekt also nicht von einem Architekten oder Bauleiter sondern von einem Programmierer, der den 3D-Drucker im Hintergrund steuert. Im unten eingebetteten Video gibt es Bilder der Erschaffung zu bestaunen – wer der russischen Sprache mächtig ist, darf sich des Weiteren über weitere Zusatzinformationen freuen.

Weitere Informationen zu Game of Thrones

Link: Buffed
Geschrieben von Lucas GrunwitzDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

Game of Thrones: 3D-Drucker am Limit: Russische Firma baut Winterfell 1:1 nach

Winterfell aus Game of Thrones nachbauen? Für viele Fans eine schier unmögliche Aufgabe, für eine russische Zementfirma eine Herausforderung, die nun in Angriff genommen wurde.

Game of Thrones: Herkunft von Jon Snow offiziell durch HBO bestätigt

Nachdem man im Finale der sechsten Staffel bereits damit aufgelöst hat, dass Jon Snow nicht der Sohn von Ned Stark ist, zeigt HBO nun den offiziellen Stammbaum des jugen Helden aus Westeros.

Game of Thrones: Intro im 90's-Style nachgestellt

Wie sähe die erfolgreiche Serie Game of Thrones eigentlich aus, wenn sie vor gut 25 Jahren über die Bildschirme gefllimmert wäre? Das zeigt uns jetzt eine Nachbildung des Intros.
Noch mehr News anzeigen

Kommentare

Tipps