PLAYNATION NEWS Final Fantasy 7 Remake

Final Fantasy 7 Remake - Infos zur Entwicklung, DLCs, Materia und Kampfsystem

Von Ben Brüninghaus - News vom 05.02.2017, 11:00 Uhr
Final Fantasy 7 Remake Screenshot

Yoshinori Kitase, der die Regie für Final Fantasy VII Remake übernimmt, hat im Rahmen des 30. Geburtstags von Final Fantasy Neuigkeiten zum derzeitigen Stand der Entwicklung preisgegeben. 

Wie wir bereits im Vorfeld ankündigten, gab es zum 30. Geburtstag des Franchises ein paar neue Informationen zum kommenden Remake von Final Fantasy VII. Anlässlich der Feierlichkeiten haben die Entwickler von Square Enix eine besondere Veranstaltung abgehalten, die "Final Fantasy Seitan 30 Shūnen Opening Ceremony", wo diverse Gegebenheiten präsentiert wurden. Und auch der Producer Yoshinori Kitase hat sich zu Wort gemeldet - er hatte endlich neue Infos zum kommenden Rollenspiel in petto. 

Final Fantasy 7 Remake Final Fantasy 7 Remake Pläne zum 30. Jahrestag der Spielereihe in Aussicht?

Das lange Warten auf Neuigkeiten das Remake von FFVII betreffend hat nun ein Ende. Ein fulminantes Artwork zum Spiel wurde veröffentlicht, das Cloud und seinen Kontrahenten Sephiroth vor Midgar zeigt. 

Gegenüber der Famitsu hat Kitase nun berichtet, dass sie immer noch beim Aufpolieren der Szenen sind. Die gewollte Qualität sei noch nicht erreicht, jedoch langsam sichtbar. Er gibt zu verstehen, dass noch ein weiter Weg auf die Entwickler warte. Er selber lege das Qualitätslevel fest und es obliebt seiner Verantwortung, dass dieses Level bei den vorangehenden Episoden gehalten wird. 

Es stehen bereits Überlegungen im Raum, wie das Interesse an dem Spiel bewahrt werden könnte, da die einzelnen Episoden ein gewisses Maß an Distanz im Veröffentlichungszeitraum aufweisen werden. Er geht nicht davon aus, dass diese Zeitbrücken mit zusätzlichen Content a la FFXV überbrückt werden. Die volle Energie müsse demnach für die einzelnen Episoden verwendet werden, um die Qualität und das Ende des originalen Spiels zu erreichen. 

Tesuya Nomura wird erneut die Regie übernehmen. Dieser zeichnete sich bereits durch seine essenzielle Mitarbeit an Final Fantasy VII und Final Fantasy VII Advent Children aus. Das Szenario wird von Kazushige Nojima geschrieben, der bereits an Final Fantasy VII Last Order oder Kingdom Hearts mitwirkte.

Kampfsystem und Materia

Zur Frage hinsichtlich der Materie und des Kampfsystems möchte er eine klare Linie fahren. 

"Wir haben die Basis (des Kampfsystems) gefestigt. Tetsuya Nomura und Mitsunori Takahashi, der an Kingdom Heartsa und Dissidia Duodecim Final Fantasy beteiligt war, stecken all ihre Mühe in das überarbeitete System"

Er hat diesbezüglich noch keine Details verraten. Auch wie das Materia-System funktioniert, konnte ihm bisher nicht entlockt werden. Er stellt jedoch fest, dass diese Dinge nicht entfernt werden, da sie zu Final Fantasy VII gehören. Zum Ende gab es noch den Hinweis, dass unklar sei, wann Final Fantasy VII Remake das nächste Mal präsentiert würde. Er möchte mehr als nur einen Trailer zeigen, beispielsweise bei einem Event, wo die Spieler die Möglickeit bekämen das Spiel zu erleben. 

FFVII Remake neue Infos zu DLCs und Materia

News & Videos zu Final Fantasy 7 Remake

Final Fantasy 7 Remake Final Fantasy 7 Remake - Und Kingdom Hearts 3 nicht vor April 2018 Final Fantasy 7 Remake Final Fantasy 7 Remake - Könnte auf Nintendo Switch kommen Final Fantasy 7 Remake Final Fantasy 7 Remake - Abweichungen zum Original und Trailer zum 30. Jubiläum veröffentlicht Final Fantasy 7 Remake Final Fantasy 7 Remake - 'Synchronarbeiten an der Hauptgeschichte fast abgeschlossen' Final Fantasy 7 Remake Final Fantasy 7 Remake - Erster Gameplay-Trailer von der PlayStation Experience Disney Disney - Kauft 20th Century Fox, damit auch Rechte an X-Men und Deadpool Life is Strange: Before the Storm Life is Strange: Before the Storm - Episode 3 erscheint früher als geplant
News zu GTA 5

LESE JETZTGTA 5 - Dataminer finden Hinweise auf Schatzsuche und goldenen Revolver

KOMMENTARE