PLAYNATION NEWS Fallout Online

Fallout Online - MMO noch immer auf dem Plan?

Von - News vom 27.07.2014, 10:00 Uhr
Fallout Online Screenshot

Fallout Online ist keine neue Idee, aber nachdem das letzte Projekt nach drei Jahren eingestampft wurde, war es lange Zeit ruhig geworden um einen möglichen MMO-Ableger der beliebten Reihe. Obsidian hat jetzt ein wenig in die verbrannte Asche gepustet und spricht weiterhin von vorhandenem Potenzial für ein Fallout-MMO.

Fallout Online war vor einigen Jahren schonmal ein großes Thema, als sich ein Spiel mit diesem Titel bei Interplay Entertainment und Masthead Studios in Entwicklung befand. Sogar Fallout-Schöpfer und Serienveteranen wie Chris Taylor und Mark O'Green waren damals an Bord. Nach Finanzierungsproblemen und einem langen Rechtsstreit mit Bethesda Sofworks, dem jetzigen alleinigen Rechteinhaber des Fallout-Franchise, musste die Entwicklung des Spiels letztlich aber abgebrochen werden, nachdem es sogar schon einen geplanten Betatest und eine offiziele Seite gegeben hatte.

Nun schüttet der ehemalige Project Lead Director von Obsidians Fallout: New Vegas Josh Sawyer via IGN wieder Öl ins Feuer, das eigentlich schon lange ausgebrannt schien, und spricht von "interessantem Potenzial" für ein Fallout-MMO.

"Ich persönlich glaube, es gibt da einige interessante Dinge, die mit Fallout in einer MMO-Spielwelt passieren könnten."

Sawyer erinnerte auch nochmal an ein Fan-Projekt, das einige Entwicklungsassets von Fallout 2 zu einer notdürftigen Multiplayer-Welt zusammengeschustert hatte.

"Das war ziemlich cool aber wahnsinnig. Das ist als würdest du die brutalsten Aspekte von Ultima Online nehmen und sie mit fünf multiplizieren, dann hättest du dieses Spiel."

Aller Wahrscheinlichkeit nach würde ein potenzielles Fallout Online von Bethesdas eigenem MMO Studio Zenimax Online entwickelt werden, das ja bekanntlich dieses Jahr schon die "The Elder Scrolls" Reihe als MMORPG verewigte. Aber Sawyer ist sich auch sicher, dass Obsidian die Serie wieder übernehmen würde, wenn sie die Gelegenheit dazu bekämen. Sawyer hatte sogar schon mit einigen ehemaligen Mitarbeitern über mögliche Handlungsorte für die Serie diskutiert.

"Ich mag es Dinge an der Westküste zu machen, weil das ganz in der Nähe ist und das schon zu so etwas wie einer Tradition für die Entwickler an der Westküste geworden ist. Ich glaube zurück nach Boneyard, LA zu gehen wäre ziemlich cool, aber Nathaniel Chapman [Anm. d. Red.: ehemaliger Obisidian-Designer] dachte New Orleans würde ein ziemlich cooles Setting für ein neues Falloutspiel darstellen und ich glaube das wäre auch ziemlich cool."

Die Idee eines Fallout Online geht übrigens schon bis in die 90er Jahre zurück, als Brian Fargo, der damals Präsident von Interplay war, bereits die Idee hatte mit dem zugehörigen Entwicklerstudio Black Isle, Fallout in einem Multiplayer-Rollenspiel Setting umzusetzen. Schon damals scheiterte das Vorhaben jedoch an fehlenden finanziellen Ressourcen. Bethesda bzw. Zenimax Online selbst dürften wohl derzeit mit The Elder Scrolls Online genug zu tun haben, um nun direkt das Risiko eines neuen MMOs im Fallout-Universum einzugehen. Aber wer weiß, was die Zukunft noch so bringt? Was würdet ihr denn von einem Fallout-MMO halten? Glaubt ihr man kann die Einsamkeit und Leere der Wastelands in einem MMORPG überhaupt in guter alter Fallout-Manier rüberbringen?

KOMMENTARE

News & Videos zu Fallout Online

Fallout Online Fallout Online - Der Streit ist beigelegt: Bethesda als Gewinner? Fallout Online Fallout Online - Ist der Rechtsstreit nun endlich vorbei? Fallout Online Fallout Online - Wer denn nun? Interplay setzt Arbeiten am MMORPG-Projekt fort Fallout Online Fallout Online - Land in Sicht? Bethesda geht beim Rechtsstreit leer aus Fortnite Fortnite - Das sind alle Herausforderungen für Woche 4 der Saison 4 Call of Duty: Black Ops 4 Call of Duty: Black Ops 4 - Kein Season Pass für den Multiplayer, dafür Gratis-Maps
News zu Battlefield 5

LESE JETZTBattlefield 5 - Zweiter Weltkrieg als Setting bestätigt