News vom 14.03.2017 - 10:00 Uhr - Kommentieren (0)
Elite: Dangerous Screenshot

Ein Spieler nutzte nun das Holo-Me-Tool, um seinen verstorbenen Schwager und Freund in Elite: Dangerous unsterblich zu machen. Dank Oculus Rift gewinnt die nun greifbare Erinnerung zudem an Echtheit.

Seit 2015 bereits trauert der Elite: Dangerous-Spieler Tuuvas um seinen verstorbenen Schwager und engen Freund Cedric O'Neal Paris, der mit 42 Jahren tragisch im eigenen Heim in San Diego verstarb.

Mit dem neuen Holo-Me-Tool des Onlinespiels gelang es ihm jetzt aber, diesen ins Spiel einzubinden und ihm ein Stück Unsterblichkeit zu schenken. Das Tool ermöglicht es Spielern, sich ihren eigenen Kommandanten für ihr Raumschiff zu erstellen und bietet viele Möglichkeiten, das Aussehen individuell anzupassen. Tuuvas entschied sich, eine realistische Version seines Kindheitsfreundes anzufertigen, sich durchaus bewusst seiend, dass er dafür nicht nur Lob ernten würde.

VR macht die Erinnerung noch realistischer

Dank Oculus Rift ist er zudem nicht – wie eigentlich üblich – an den Pilotensitz des Raumschiffs gefesselt und kann so auf seinen Freund zugehen und ihm somit nicht nur emotional, sondern auch fast körperlich nah sein. Cedric war selbst Gamer und Tuuvas ist sich sicher, dass er es geliebt hätte, in einer Spielwelt verewigt zu werden.

Auf Reddit nahmen viele User schnell Anteil und erstellten beispielsweise eine Zeichnung des Verstorbenen oder auch eine Video-Homage. Auch David Braben von Frontier Developments meldete sich zu Wort: „Eine berührende Geschichte. Ich hoffe, es hilft.“

Der Reddit-Nutzer gab allerdings im Gespräch mit Eurogamer auch zu, dass er durchaus Bedenken gehabt habe, ob diese Art zu trauern nicht vielleicht ungesund sei. Er bereue seine Entscheidung allerdings nicht und überlege, das Entwicklerteam nach einer Möglichkeit zu fragen, um Cedric als richtige Spielfigur im Spiel nutzen zu können. Es solle aber ein Charakter sein, der für immer bestehe. 

Ob sich Frontier Developments auf die Idee einlässt, bleibt abzuwarten. Eine schöne Geste eines trauerndes Freundes ist die Geschichte aber auf jeden Fall.

Perrocontodo zeichnete einen verstorbenen Spieler, der von seinem Schwager in Elite: Dangerous eingebunden wurde.

Siehe auch: Elite: Dangerous Frontier Developments Holo-Me Schwager Spieler verstorben Bildquelle (unten): Reddit-User perrocontodo

Seitenauswahl

Infos zu Elite: Dangerous

Zeige alles Infos News Artikel Videos
Artikel zu Elite: Dangerous
Elite: Dangerous - Xbox One-Spieler sind zuerst dran Das SciFi-MMO Elite: Dangerous bekommt von Entwickler Frontier Developments bald einen neuen Multiplayer spendiert. PC Spieler müssen allerdings noch etwas warten, denn zuerst wird auf der ...
Artikel zu Elite: Dangerous
Elite: Dangerous - Powerplay-Release bringt interstellare Eroberungen Mit Powerplay ist das wohl bisher größte Update zu Elite: Dangerous erschienen. Neben vielen neuen Texturen und Schiffen dürfen die Spieler nun endlich auch auf interstellare Eroberungen und ...
Von Julia Rother Unser Team
News zu Games with Gold

Games with Gold - Alle kostenlosen Xbox-Spiele des Monats im Ticker

24.04.

Alien: Isolation 2 - Nachfolger möglicherweise bereits in Arbeit

24.04.

Steam - Valve droht große Konkurrenz aus China

24.04.

Outlast 2 - Unser großes Horror-Quiz - wie viel weißt du?

24.04.

Mittelerde: Schatten des Krieges - Video zeigt wie Drachen gezähmt werden

24.04.

Spielekultur - BVB-Anschlag wegen GTA 5: Was Medien schreiben

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!