News vom 29.01.2016 - 13:21 Uhr - Kommentieren (0)
Electronic Arts Screenshot

Electronic Arts gewährt einen Einblick in das Geschäftsbuch und in das kommende Fiskaljahr. Hauptsächlich werden hier die Veröffentlichungszeiträume thematisiert.

Der allseits bekannte Publisher Electronic Arts macht wieder auf sich aufmerksam. Und zwar sind im Zuge der Offenlegung der Geschäftsbücher und des kommenden Fiskaljahres einige interessante Fakten aufgekommen. Das neue Titanfall-Spiel und ebenso das kommende Mass Effect: Andromeda werden spätestens bis zum Ende des kommenden Geschäftsjahres, welches von April 2016 bis Ende März 2017 andauern wird, veröffentlicht werden. 

Sie beziehen dazu innerhalb eines Statements Stellung, in dem sie das Jahr und seine Veröffentlichungen kurz zusammenfassen. So möchte man im ersten Quartal vorerst mit Mirror's Edge Catalyst von dem Entwicker DICE beginnen. Ebenfalls möchte man ein Augenmerk auf die Sport-Titel legen und dazu in den kommenden Monaten mehr kundgeben. Ein neues Battliefield-Spiel wird es zudem von DICE im Zuge der Sommerferien geben. Weiter deuten sie das neue Spiel aus dem Titanfall-Universum an, welches von Respawn entwickelt wird. Und schließlich nehmen sie noch kurz Stellung zu Mass Effect: Andromeda, was erst gegen Ende des Fiskaljahres zu erwarten ist. 

Das neue Mass Effect wurde auf der E3 bereits für Weihnachten 2016 angekündigt. Somit sichert sich EA noch ein wenig Spielraum und es bleibt abzuwarten, ob es zum Weihnachtsgeschäft oder doch erst im Frühjahr 2017 erscheinen mag. 

Siehe auch: 2017 Battlefield 5 EA Electronic Arts Fiskaljahr Geschäftsjahr Mass Effect Andromeda news Release
Quelle: Eurogamer

Seitenauswahl

Artikel zu Electronic Arts
Electronic Arts - Andrew Wilson, CEO und einer der Top-Verdiener Australiens Der CEO von Electronic Arts hat sich kürzlich mit einer offiziellen Stellungnahme zu Wort gemeldet. Doch wer ist überhaupt Andrew Wilson? Ein australisches Magazin warf nun einen kleinen ...
Artikel zu Electronic Arts
Electronic Arts - Laut CEO keine kommerzielle Bestie Bei den Verantwortlichen von EA möchte man zumindest seitens des CEO Andrew Wilson nicht mehr als 'kommerzielle Bestie' nach außen hin wahrgenommen werden.
Von Ben Brüninghaus Unser Team
News zu Age of Empires 4

Age of Empires 4 - Steht eine Ankündigung auf der gamescom an?

20.08.

Xbox One - Neues Minecraft-Design vorgestellt

20.08.

Xbox One X - Diese 118 Spiele unterstützen 4K

20.08.

Jurassic World Evolution - Aufbau-Simulation der Zoo-Tycoon-Macher

20.08.

Jurassic World Evolution - Bau deinen eigenen Park - Ankündigungs-Trailer

20.08.

Assassin's Creed: Origins - Animierter gamescom-Trailer

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!