PLAYNATION NEWS The Elder Scrolls V: Skyrim

The Elder Scrolls V: Skyrim - Umstrittene Mod erlaubt das Töten von Kindern in Himmelsrand

Von Dennis Werth - News vom 21.11.2011, 10:03 Uhr
The Elder Scrolls V: Skyrim Screenshot

Dank verschiedener Modifikationen kann The Elder Scrolls V: Skyrim stets erweitert werden. Nackte Damen die durch die Welt des Rollenspiel-Epos rennen, Spinnen die vernichtet werden und aus Himmelsrand verschwinden sowie verschiedene Grafik- uind Texturen-Mods. Doch eine Modifikation, die kürzlich veröffentlicht wurde, sorgt für enormen Gesprächsstoff. Dabei handelt es sich um "Killable Children" von Xylozi, welche über Skyrim Nexus angeboten wird. Ausschließlich registrierte Nutzer, die einer Freigabe ab 18 Jahren zustimmen, können sich die Mod herunterladen.

Der Spieler kann letztendlich Kinder in The Elder Scrolls V: Skyrim töten, welche dem einen oder anderen Spieler lästig sind. Ganz klar, dass wir in den kommenden Tagen oder Wochen mit ordentlichen Schlagzeilen rechnen dürfen.

Im Hauptspiel ist es nicht möglich, Kinder zu töten, da einige Charaktere unsterblich sind. Bethesda wird die umstrittene Modifikation mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht unterstützen.

KOMMENTARE

News & Videos zu The Elder Scrolls V: Skyrim

The Elder Scrolls V: Skyrim The Elder Scrolls V: Skyrim - Bethesda blockt Release von Multiplayer-Mod auf Steam The Elder Scrolls V: Skyrim The Elder Scrolls V: Skyrim - So sieht der Multiplayer-Modus aus The Elder Scrolls V: Skyrim The Elder Scrolls V: Skyrim - Creation Club steht ab sofort auf allen Plattformen zur Verfügung The Elder Scrolls V: Skyrim The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition erhält gnadenlosen Überlebensmodus The Elder Scrolls V: Skyrim The Elder Scrolls V: Skyrim - Gameplay-Video zur Nintendo Switch-Version The Elder Scrolls V: Skyrim The Elder Scrolls V: Skyrim - Trailer zur Switch-Version zeigt Link-Kostüm GTA 5 GTA 5 - Doppeltes Geld zum Memorial Day 2018 Battlefield 5 Battlefield 5 - Operationen kehren zurück, neuer Koop-Modus bestätigt
News zu Resident Evil 2

LESE JETZTResident Evil 2 - Zahlreiche neue Details zum kommenden Remake