PLAYNATION NEWS Dying Light

Dying Light - Steam-Seite in Deutschland gesperrt

Von Dustin Martin - News vom 27.01.2015, 06:44 Uhr
Dying Light Screenshot

Auf Steam ist Dying Light in Deutschland gesperrt. „Dieses Produkt steht in Ihrem Land derzeit nicht zur Verfügung“, heißt es dort. Techland, der Entwickler von Dying Light, sowie die USK haben sich bislang noch nicht zu einer Alterseinstufung oder Indizierung geäußert.

Heute erscheint Dying Light in Europa. Der Release-Termin wurde von Techland vor wenigen Tagen verschoben. Ursprünglich erwartete man bis jetzt eine Stellungnahme von Techland oder andernfalls eine Alterseinstufung der USK, doch beides steht bislang aus. Nun ist die Steam-Seite gesperrt.

Gründe dafür kann es viele geben. Entweder der Entwickler von Dying Light hat das Spiel selbst aus dem Steam Store genommen oder Valve setzte den Verkauf aus, da für Deutschland die nötige Alterseinstufung nicht vorliegt. Es ist schwer zu sagen, welche der beiden Möglichkeiten wahrscheinlicher ist.

Die USK, in Deutschland für die Alterseinstufung von Videospielen zuständig, hat bis dato noch nichts zu Dying Light gemeldet. Zumindest auf der Webseite der freiwilligen Selbstkontrolle der Computerspielewirtschaft fehlt der Eintrag des Zombie-Shooters.

KOMMENTARE

News & Videos zu Dying Light

Dying Light Dying Light - Käufer einer speziellen Edition wird zum Filmstar - für 10 Mio. Dollar Dying Light Dying Light - Blitzindizierung des Zombie-Titels durch die BPjM Dying Light Dying Light - Der Releasetermin aller Inhalte im Season Pass Dying Light Dying Light - Entwickler werkeln an offiziellem Modding-Tool Dying Light Dying Light - 10 gratis DLCs in 12 Monaten Dying Light Dying Light - Be The Zombie im Multiplayer vorgestellt GTA 5 GTA 5 - Doppeltes Geld zum Memorial Day 2018 Battlefield 5 Battlefield 5 - Operationen kehren zurück, neuer Koop-Modus bestätigt
News zu Resident Evil 2

LESE JETZTResident Evil 2 - Zahlreiche neue Details zum kommenden Remake