Von Katharina Heitmann | News vom 07.04.2016 - 13:24 Uhr - Kommentieren
Diablo 3 Screenshot

In einer weiteren Bannwelle hat Blizzard wieder einige Accounts kaltgestellt. Dieses Mal waren besonders europäische Nutzer von Turbohud betroffen.

Bereits vor kurzem berichteten wir über eine Bannwelle in Diablo 3. Jetzt hat Blizzard erneut zu einem Rundumschlag ausgeholt und weitere Cheater abgestraft. In der zweiten Bannwelle innerhalb der fünften Season sind nach Angaben von Reddit dieses Mal großflächig europäische Spieler betroffen. Dazu hat Blizzard in China sogar öffentlich den Bannhammer geschwungen: Hier wurden im offiziellen Forum von Diablo 3 die Namen der Cheater preisgegeben - und das ist eine ordentliche Liste.

Durch den Warden Client, der im Februar von Blizzard veröffentlicht wurde, können nun Drittanbieterprogramme identifiziert werden. Nachdem bereits Nutzer von Demonbuddy im Fokus des Clients standen, hatte Blizzard dieses Mal - gerade bei den Europäern - das Tool "Turbohud" auf der Bannliste. Das Programm stellt einen eindeutigen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen von Blizzard dar, denn immerhin ist es keine einfache Verbesserung des Interfaces, sondern beinhaltet Maphack-Funktionen. 

Scheinbar ist Blizzard momentan im Frühjahrsputz-Modus, denn auch bei privaten Servern von World of Warcraft wird aufgeräumt - so hat es MMO-Champion zufolge den Vanilla-Server Nostalrius erwischt. Gerade die Schließungen von privaten Servern werden von der Community häufig kontrovers diskutiert. Was haltet ihr von den aktuellen Bannwellen? 

Quelle: Buffed

Seitenauswahl

Infos zu Diablo 3

Zeige alles Infos News Artikel Videos
Artikel zu Diablo 3
Diablo 3 - Blizzard bildet Diablo 1 als Remake nach Blizzard kündigte auf der BlizzCon ein Remake von Diablo 1 an. Dabei handelt es sich um eine Nachbildung in Diablo 3, die es mit einem Patch kostenlos für alle Spieler geben wird.
Artikel zu Diablo 3
Diablo 3 - Entwickler geht von Bord Und erneut muss Blizzard Entertainment den Verlust eines Mitarbeiters verkraften: Jay Wilson wird das Unternehmen zum Ende dieser Woche nach mehr als zehn Jahren verlassen.
News zu Project Cars 2

Project Cars 2 - Die Slightly Mad Studios arbeiten an einem Fast & Furious-Spiel

25.09.

Dishonored: Der Tod des Outsiders - Test - Eine würdige Standalone-Erweiterung?

25.09.

Mirror's Edge Catalyst - PC-Code momentan für 5 Euro im Angebot

25.09.

Planet Coaster - Frontier Developments veröffentlicht DLC "Spooky Pack"

25.09.

Pokémon Go - Das sind die Schlüpfraten der Sonnenwende-Eier

25.09.

Valve - Arbeitete der Entwickler an einem Koop-Adventure?

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!