News vom 17.06.2017 - 15:45 Uhr - Kommentieren (0)
Detroit: Become Human Screenshot

In einem Interview sprach Autor David Cage unter anderem über das Drehbuch von Detroit: Become Human. Die Einbeziehung vieler verschiedener Entscheidungsmöglichkeiten und damit verbundener Konsequenzen ließen das gute Stück zu einem echten Wälzer heranwachsen.

Detroit: Become Human von Quantic Dream war auch auf der E3 2017 wieder Thema. Allerdings durften wir uns nicht nur über einen neuen Trailer freuen, sondern erfuhren im Nachhinein auch noch einige interessante Informationen.

In einem Interview sprach Autor David Cage unter anderem auch über das Drehbuch des narrativen Titels, der vorherige Meisterwerke wie Heavy Rain und Beyond: Two Souls in den Schatten stellen soll. Das Script hat es dabei ganz schön in sich und umfasst etwa 2000 Seiten. Ein Jahr lang dauert es, die Inhalte zu Papier zu bringen und ein weiteres, um diese dann entsprechend umzusetzen. Warum das so ist, wird spätestens klar, als Cage über die vielen Möglichkeiten innerhalb des Spiels spricht:

"Wir wollten bei der Verzweigung der Erzählung bis an die Grenzen gehen. Wir wollten wirklich sehen, wie weit wir damit gehen können und nicht nur mit Schall und Rauch spielen. Aber wirklich, es gibt ganze Bereiche der Geschichte, die du möglicherweise gar nicht sehen wirst, basierend darauf, wie du spielst. Es gibt Charaktere, die bei eurem ersten Aufeinandertreffen sterben oder dich bis zum Ende begleiten und eine wichtige Rolle in deinem Handlungsbogen spielen."

Entscheidungen mit weitreichenden Konsequenzen

Der Entwickler hält sich dabei an das Erfolgsrezept vorheriger Titel und zwingt uns dazu, zu unseren Spielentscheidungen zu stehen, denn ein Game over gibt es nicht: "Wenn einer deiner Charaktere stirbt, musst du weiter machen und mit den Konsequenzen deiner Entscheidung leben." Verständlich also, dass das Drehbuch besonders umfassend ist, musste doch jede Möglichkeit berücksichtigt und mitsamt ihrer Konsequenzen in den großen Story-Strang eingebunden werden.

Sämtliche Story-Möglichkeiten sind mittlerweile in Stein gemeißelt und auch die Motion Capturing Aufnahmen wurden vollständig aufgezeichnet. Ein spezifischer Releasetermin für das Spiel, das exklusiv auf die PlayStation 4 kommt, steht trotzdem noch aus. Quantic Dream frisiere und poliere noch ein wenig an dem Titel herum, so Cage im Interview. Sobald wir mehr wissen, halten wir euch aber natürlich wie gewohnt über unsere Themenseite auf dem Laufenden.

Das Drehbuch zu Detroit: Become Human ist etwa 2000 Seiten lang.

Siehe auch: David Cage Detroit: Become Human Drehbuch entscheidungen quantic dream
via: Polygon

Seitenauswahl

Infos zu Detroit: Become Human

Zeige alles Infos News Artikel Videos
Artikel zu Detroit: Become Human
Detroit: Become Human - Quantic Dream enthüllt neues Projekt Das französische Entwicklerstudio Quantic Dream hat während der Sony-Pressekonferenz einen neuen Titel mit dem Namen Detroit: Become Human enthüllt. Passend dazu gibt es einen Trailer, der ...
Von Julia Rother Unser Team
News zu Splatoon 2

Splatoon 2 - Unser Test - Tentakulär spektakulär!

27.07.

WWE 2K18 - John Cena-Collector's Edition vorgestellt

27.07.

Wolfenstein II: The New Colossus - Der Erdbeermilch-Mann im Trailer

27.07.

Galactic Junk League - Free-to-Play-Multiplayer jetzt als Vollversion erhältlich

27.07.

Splatoon 2 - Neuer Patch behebt Ticket-Exploit

27.07.

Friday the 13th: The Game - Arbeit an anderem Spiel soll sich nicht negativ auswirken

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!