Destiny Screenshot

Destiny: Benötigt permanente Internetverbindung

18.02.2013 - 11:54

Der PC- und Konsolen-Titel Destiny von Bungie setzt eine permanente Internetverbindung voraus, auch über eine mögliche Veröffentlichung für die PlayStation 4 und Xbox 720 äußert sich Publisher Activision.

Teilen Tweet Kommentieren

Erst gestern wurde Destiny von Bungie offiziell angekündigt und schon gibt es weitere Details. Das Entwicklerstudio verkündet über Publisher Activision, dass eine permanente Internetverbindung von Nöten sein wird. Dies betrifft nicht nur die PC-, sondern auch PlayStation 3- und Xbox 360-Version des kommenden Spiels der Halo-Entwickler. Einen Offline-Modus wird Destiny nicht besitzen.

Activision nennt Destiny den ersten Shared-World-Shooter, welcher insbesondere auf ein kooperatives Spieldesign setzt. Eine Welt voller Quests soll den Spieler packen, neben der aktuellen Konsolen-Generation soll auch die PlayStation 4 und Xbox 720 ein Thema sein. So könnte man sich eine Veröffentlichung auf den Plattformen der nächsten Generation vorstellen.

Destiny ist der neuste Titel der Halo-Entwickler

Quelle: eurogamer.net
Geschrieben von Dennis WerthDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

Destiny: Die meisten Bungie-Entwickler arbeiten am Nachfolger

Bungie arbeitet bereits kräftig an Destiny 2. Der Nachfolger des MMO-Shooters wird derzeit von mehr Mitarbeitern entwickelt, als der aktuelle Teil. Demnach steht dem Release im kommenden ...

Destiny: Xbox 360 und PS3 bekommen ab August keine Updates mehr

Besitzer einer Xbox 360 oder PlayStation 3 werden ab dem nächsten Monat keine neuen Inhalte für Destiny mehr bekommen. Außerdem wird der Spielstand der alten und neuen Konsolen ab dann ...

Destiny: Erste handfeste Infos zur Erweiterung 'Rise of Iron'

Der Release-Termin zu Destiny: Rise of Iron ist offenbar durchgesickert. Kurzzeitig war die Produktseite im Xbox Store zu sehen, doch diese wurde wieder entfernt. Wir haben alle Infos für ...
Noch mehr News anzeigen

Kommentare

Tipps