Deliver Us The Moon Screenshot

Deliver Us The Moon: Vorstellung von Gronkh lässt Followerzahlen in die Höhe schießen

11.01.2016 - 16:10

Mit Deliver us the Moon eröffnet KeokeN Interactive bald auf Kickstarter sein Projekt und versucht das Survival Game mit Weltraumoptik zu promoten, um an den großartigen Ansätzen weiter arbeiten zu können. In Gronkhs wöchentlichem Stream am letzten Samstag stellte er eben dieses Game vor. Die Reaktionen des Entwicklerteams waren herzzerreißend.

Teilen Tweet Kommentieren

Dass die riesige Community unseres Superhomies Gronkh immer mal wieder eine Website zum Einsturz bringt, wenn dieser während seines Streams auf diese Seite aufmerksam macht, ist nichts Neues. Bei einer Zuschauerzahl im Stream von teilweise über 23.000 LaFamilia-Mitgliedern passiert es schnell, dass einige davon die eben angesprochene Seite aufrufen - und damit die meist kleinen Server völlig überlasten. Oft entschuldigt sich Gronkh via Twitter für diese Unannehmlichkeit. Er weiß, was für eine Reichweite er hat und ist trotzdem bei solchen Aktionen immer wieder überrascht, welche "Macht" seine Community besitzt. So auch am letzten Samstag, als er seinen ersten Stream im neuen Jahr startete und ein völlig neues Spiel vorstellte.

Es ist weder im Early Access bei Steam erhältlich, noch sonst irgendwo als Download verfügbar. Das kleine Entwicklerteam KeokeN Interactive möchte mit ihrem Spiel: Deliver us the Moon ab Februar zunächst auf Kickstarter starten und dort genügend Geld erhalten, um ihre großartigen Ideen zu verwirklichen. Gronkh hatte schon vorab die Möglichkeit den Beginn des Spiels zu bekommen und zeigte in seinem Stream die ersten Minuten, die eine Art Vorgeschichte zu dem Survival Abenteuer zu sein scheinen. Der Spieler startet in einer Raumstation und erkundet diese, bastelt sich Gadgets und sucht sich den Weg durch die leicht unheimlichen Räume hinaus ins All. Ein kleiner Mausklick für uns und ein großer Schritt für den virtuellen Astronauten. Genau hier endete auch der Einblick in Deliver us the Moon und die Euphorie im Netz war kaum zu bremsen.

Von Tränen, Followern und gamescom-Plänen

Aus circa 200 Followern bei Twitter für KeokeN Interactive wurde die Zahl innerhalb weniger Stunden des Streams in der Samstagnacht mehr als verfünfzigfacht. Aktuell steht das kleine Team bei über 11.200 Followern, die sie mit großer Sicherheit dem Support von Gronkh und seiner Community für diese fesselnden Ansätze des Spiels zu verdanken haben. Zeitweise waren die Nutzerinformationen zu KeokeN Interactive auf Twitter nicht einsehbar oder brachen immer wieder zusammen, da zuviele Nutzer gleichzeitig versuchten diese abzurufen.

KeokeN meldete sich während des Streams mit einigen Tweets an Gronkh und die Community, bedankte sich überschwänglich und auch einige Tränen der Freude rollten über das Gesicht der Freundin des KeokeN Entwicklers. Eine Welle von supportenden Tweets brach los, um Deliver us the Moon zu unterstützen. Sogar der deutschen Sprache versuchte sich das holländische Team, um zu zeigen, wie stark ergriffen sie von der Aktion und Reaktion der Zuschauer des Streams waren. Bei Weitem hatten sie nicht mit einem solch riesigen Zuspruch gerechnet. Via Twitter äußerte sich der Entwickler sogar, extra für die LaFamilia in diesem Jahr auf die gamescom zu kommen.

Gronkh kündigte ebenfalls an, sobald Deliver us the Moon auf Kickstarter steht, mit seiner Community eine unterstützende Überraschung zu starten. Genauere Informationen gab er im Laufe des Streams nicht mehr bekannt, da KeokeN Interactive zusah und Gronkh noch nichts verraten wollte, für den Fall, dass dort jemand deutsch versteht und die Überraschung so hinüber wäre.

Quelle: KeokeN Intractive / Twitter Quelle: KeokeN Intractive / Offizielle Seite zu Deliver us the Moon
Geschrieben von Franziska BehnerDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

Deliver Us The Moon: YesWeKeokeN - Kickstarterkampagne wird finanziert

Das Entwicklerteam um KeokeN Interactive hat es in der letzten Nacht mit ihrem Spiel: Deliver Us The Moon geschafft, das Ziel von 100.000 Euro auf Kickstarter zu erreichen. Damit steht der ...

Deliver Us The Moon: Kickstarter-Kampagne nur noch drei Tage

Jetzt sind es nur noch wenige Tage bis zum Ende der Kickstarter-Aktion von KeokeN Interactive. Deliver Us The Moon wird allerdings nur finanziert, wenn die als Ziel gesteckten 100.000 Euro ...

Deliver Us The Moon: Kickstarter-Kampagne benötigt noch Unterstützung

Neun Tage vor Ablauf der Kickstarter-Kampagne fehlen Deliver Us The Moon noch etwa 23.000 Euro. Dies entspricht einem Viertel der Summe, die für die Finanzierung des Survival-Adventures von ...
Noch mehr News anzeigen

Kommentare

Tipps