News vom 10.05.2017 - 12:27 Uhr - Kommentieren (0)
Darksiders 3 Screenshot

Darksiders 3 war ursprünglich bei THQ in Entwicklung. Als der Publisher Pleite ging, wurde auch das Entwickler-Studio Vigil Games geschlossen – der Nachfolger des Action-Adventures wurde eingestampft. Wie es nun zum neuen Darksiders 3 kam.

Die Geschichte von Darksiders 3 ist besonders und interessant – in vielerlei Hinsicht einzigartig. Damit ist nicht die Story der Kampagne gemeint, sondern die Hintergründe der Entwicklung des Spiels. Irgendwo zwischen dem bankrotten Publisher THQ, dem geschlossenen Studio Vigil Games und den Neulingen Gunfire Games und THQ Nordic entstanden die Pläne für Darksiders 3.

Wie es zu Darksiders 3 von THQ Nordic kam

Als THQ die Pleite verkündete, wurden die zahlreichen Markenrechte der Spiele zwangsversteigert. Darunter war auch „Darksiders“ mit allen Logos, Konzepten und Entwicklungsplänen. Was die Öffentlichkeit zu dieser Zeit ebenfalls erfuhr: Darksiders 3 war bereits in Arbeit und musste wieder eingestampft werden, da das Geld fehlte und Vigil Games sogar ganz dichtgemacht wurde.

Heute haben wir mit THQ Nordic einen Publisher, der in die Fußstapfen der ehemaligen Kreativwerkstatt der AAA-Games-Branche treten möchte. Da darf natürlich Darksiders 3 nicht fehlen und mit der Ankündigung, dass Gunfire Games an dem Nachfolger arbeitet, ist das Happyend perfekt: Als Vigil Games geschlossen wurde, kamen viele Mitarbeiter bei dem neuen Studio Gunfire Games unter.

In einer Kurz-Dokumentation gehen die Entwickler auf die damalige Zeit ein und erklären, wie knapp Darksiders als Spiele-Reihe überlebte und was aus den alten Plänen des ehemaligen Darksiders 3 wurde. Das Video könnt ihr euch hier ansehen:

Siehe auch: Darksiders 3 entwickler Release THQ THQ Nordic

Seitenauswahl

Infos zu Darksiders 3

Zeige alles Infos News Artikel Videos
Von Dustin Martin Unser Team
News zu PlayNation Battle

PlayNation Battle - Jenga trifft auf Quiz: Die ultimative Challenge!

28.06.

Netzkultur - Gaming-Event für Frauen wegen Hass-Drohungen abgesagt

28.06.

Prey - Gründer und Director verlässt die Arkane Studios

28.06.

Google - 2,4 Milliarden Euro Strafe für Shopping-Vergleich

28.06.

SNES Mini - Vorbestellen, aber ausverkauft - Wo also kaufen?

28.06.

Xbox One X - Analysten erwarten 20 Millionen verkaufte Konsolen bis 2022

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!