Counter-Strike: Global Offensive Screenshot

Counter-Strike: Global Offensive: Sitzung konnte nicht erstellt werden: Bug sorgt bei einigen Spielern für Frust

18.04.2016 - 20:40

Seit dem letzten „Party“-Update für Counter-Strike: Global Offensive kämpfen einige Spieler mit einem Bug, der das Erstellen und Beitreten einer Spielsitzung bzw. einer Lobby unmöglich macht. Ein einfacher Trick sorgte in unserem Praxistest für eine Fehlerbehebung. Valve äußerte sich zu dem Bug in CS: GO bislang noch nicht.

Teilen Tweet Kommentieren

Dass das Beitreten einer Spielsitzung in Counter-Strike: Global Offensive nicht stets auf Anhieb funktioniert, ist unter den Spielern bekannt. In den letzten Tagen, seit dem „Party“-Update, klagen jedoch einige Nutzer über einen Bug, der das Spielen im Wettkampf-Modus gänzlich unmöglich macht.

Valve veröffentlichte zur Aktalisierung von Counter-Strike: Global Offensive keine Patch-Notes, sodass unklar bleibt, welche Änderungen genau an CS: GO vorgenommen wurden. Offensichtlich sind die Konfetti-Effekte, das Hinzufügen der Zeus im Wettkampf-Modus sowie dessen Preissenkung auf 100 Dollar und die Hühner mit Partyhüten.

Heute häuften sich die Klagen über den Bug in zahlreichen Foren und auch wir hatten Probleme beim Starten eines Wettkampf-Spiels. Grund dafür sind wohl nicht zuletzt auch die Ausfälle vereinzelter Server, die sonst für Counter-Strike: Global Offensive zuständig sind.

CS: GO über Steam auf fehlerhafte Dateien untersuchen

Damit euch nicht dasselbe wie uns passiert – wir erhielten eine Zeitstrafe –, geben wir euch als Lösungsvorschlag einen allbekannten Trick, der auch bei uns Abhilfe schuf: Schließt CS: GO, falls ihr es denn geöffnet habt, klickt mit der rechten Maustaste auf den Spieletitel in eurer Steam-Bibliothek und wählt „Einstellungen“.

Anschließend klickt ihr auf den Reiter „Lokale Dateien“ und danach auf „Spieldateien auf Fehler überprüfen“. Je nach Hardwarepower dauert dieser Vorgang mehrere Minuten. In einigen Fällen sollte Steam eine fehlerhafte Datei nach dem Suchlauf finden und neuanfordern. Beim Starten von Counter-Strike: Global Offensive installiert sich das Spiel neu – und ihr seid den Bug hoffentlich los.

Zukünftig, so kritisieren es die Spieler beispielsweise im „Subreddit“ zum Shooter, solle Valve schneller auf die Bugs reagieren und zudem allgemeine Lösungsvorschläge bereitstellen. Auch wird sich gewünscht, dass die Entwickler von Counter-Strike: Global Offensive auf dem offiziellen Blog geplante Wartungsarbeiten an Servern und vollständige Patch-Notes zu allen Updates bekannt gibt.

Geschrieben von Dustin MartinDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

Counter-Strike: Global Offensive: Tausende Cheater von Valve gebannt

Entwickler Valve hat tausende Cheater in CS:GO gebannt. Die Betrüger ärgern sich trotz einer monatlichen Abonnement-Gebühr des jeweiligen Cheats über einen VAC-Ban.

Counter-Strike: Global Offensive: Bannwelle sperrt Tausende Spieler

Die Gaming-Welt wurde zumindest ein wenig bereinigt - ein neues VAC-Update für Counter-Strike: Global Offensive bannt Tausende Spieler, die mit Hacks gearbeitet haben.

Counter-Strike: Global Offensive: Neues Update verändert Schussmechanik

Valve hat ein neues Update zu Counter-Strike: Global Offensive veröffentlicht. Der Patch bringt unter anderem eine neue Schussmechanik sowie veränderte Waffen-Geräusche.
Noch mehr News anzeigen

Kommentare

Tipps