Counter-Strike: Global Offensive Screenshot

Counter-Strike: Global Offensive: Downrank nach nur einer Niederlage - völlig normal!

05.01.2016 - 06:44

Nach nur einer Niederlage kann man in Counter-Strike: Global Offensive derzeit einen Downrank erhalten. Das überarbeitete Rangsystem ist jedoch in der Form völlig normal - und gut.

Teilen Tweet Kommentieren

Bereits vor zwei Wochen wurde bekannt, dass Entwickler Valve im Hintergrund das Rangsystem von Counter-Strike: Global Offensive überarbeitet hat. Ein automatisches System passt die Verteilung der Ranks ab sofort automatisch an und sorgt somit für eine bessere Funktion.

Beeindruckend: Die Pro-Momente des Jahres

Dies sorgt aktuell unter anderem dafür, dass bereits eine Niederlage im Matchmaking ausreicht, um an einen Downrank zu gelangen. Spieler, die jetzt beispielsweise Legendary Eagle Master sind, können innerhalb von wenigen Niederlagen wieder in den niedrigen Master-Guardian-Bereich gelangen.

Schneller Downrank in CS:GO - woran liegt das?

Der Grund dafür ist relativ simpel: Das Rangsystem von CS:GO baut auf einer modifizierten Version des Glicko-2-Systems auf, die wie ein Elo-System funktioniert. So werden die Fähigkeiten eines Spielers gemessen und in einen Rang verpackt.

Das Ganze lässt sich zwar nicht hundertprozentig mit Zahlen messen, jedoch durchaus damit beschreiben: Sagen wir mal, ihr hattet 1.000 Elo-Punkte und wärt ein LEM gewesen. Um ein Supreme zu sein, benötigt ihr 1.050 Punkte, um LE zu werden müsst ihr unter 950 Punkte kommen.

Nach der Rangveränderung sieht das Ganze jedoch anders aus: Jetzt benötigt ihr mindestens 1.300 Punkte für LEM, 1.400 für Supreme und 1.200 für LE. Gewinnt ihr ein Match, verändert sich euer Rang nicht, da dieser nach unten hin nur nach einer Niederlage oder einem Unentschieden berechnet wird. Ihr steigt aber definitiv nicht auf, da ihr weit unter der Marke liegt, die für Supreme benötigt wird.

Nach einer Niederlage wird euer Rang jedoch nach unten hin aktualisiert - es geht jedoch immer nur einen Rang abwärts, nie mehrere auf einmal. Nach einer Niederlage verliert ihr einige Punkte und seid nun zum Beispiel bei 1.080 - da ihr damit unter der LEM-Marke liegt, landet ihr zurück bei LE. Nach einer weiteren Niederlage seid ihr wieder bei DMG und nach einer weiteren bei MGE - solange, bis ihr wieder bei dem Rang seid, der euren geheimen Punkten entspricht.

Rang verloren in Counter-Strike - ist das gut oder schlecht?

Das Ganze hat vor allem einen positiven Effekt, der sich jedoch nicht negativ auf euch auswirkt. Obwohl ihr einen niedrigeren Rank besitzt, werdet ihr dennoch weiterhin gegen Gegner mit demselben Skill gematcht - verständlich, immerhin werden auch diese ihren Rang verlieren.

Der positive Nutzen zeigt sich anschließend vor allem, wenn man das Gesamtbild betrachtet: Nur wenige Spieler sind in den vergangenen Monaten im Silber-Bereich gewesen, eine ganze Menge jedoch in den höheren Rängen. Dadurch, dass jetzt wieder die "verdienten Ränge" verteilt werden, werden viele Ränge wieder gefüllt. Die untere Tabelle zeigt dies deutlich.

Ich habe in CS:GO einen Downrank bekommen - ist das also normal?

Die Veränderung des Rang-Systems in Counter-Strike: Global Offensive führt zu zunächst doofen Nebeneffekten wie einem Downrank, doch im Endeffekt ist das ganze jedoch auch sehr positiv zu sehen.

Die Welle an Niederlagen verbunden mit einem Abstieg ist also vor allem positiv zu sehen, nicht negativ. Wer absteigt, hat es verdient - wer aufsteigt, ebenfalls. Auch wenn das große Ziel, Global Elite, in weite Ferne rückt.

Ihr habt einen Freund, der sich über seinen Downrank aufregt? Teilt diesen Artikel mit ihm, damit er weiß, warum das so ist!

Geschrieben von Wladislav SidorovDas PlayNation.de Team

Seitenauswahl

Eine Seite zurück Nächste Seite

Counter-Strike: Global Offensive: Tausende Cheater von Valve gebannt

Entwickler Valve hat tausende Cheater in CS:GO gebannt. Die Betrüger ärgern sich trotz einer monatlichen Abonnement-Gebühr des jeweiligen Cheats über einen VAC-Ban.

Counter-Strike: Global Offensive: Bannwelle sperrt Tausende Spieler

Die Gaming-Welt wurde zumindest ein wenig bereinigt - ein neues VAC-Update für Counter-Strike: Global Offensive bannt Tausende Spieler, die mit Hacks gearbeitet haben.

Counter-Strike: Global Offensive: Neues Update verändert Schussmechanik

Valve hat ein neues Update zu Counter-Strike: Global Offensive veröffentlicht. Der Patch bringt unter anderem eine neue Schussmechanik sowie veränderte Waffen-Geräusche.
Noch mehr News anzeigen

Kommentare

Tipps