PLAYNATION NEWS Call of Duty: Black Ops

Call of Duty: Black Ops - Bald keine Call Of Duty-Games mehr?

Von Redaktion - News vom 16.02.2011, 17:43 Uhr

Vor wenigen Tagen hat Activision die Marke Guitar Hero endgültig eingestampft und scheint auch zukünftig nicht vor zu haben, dass Franchise wieder auf den Markt zu bringen. Branche-Analysten wagen nun den Vergleich mit Call Of Duty und fürchten teilweise, dass Activision die Kuh zu sehr melkt und die Qualität der Marke auf der Strecke bleibt.

Michael Pachter, einer der wohl bekanntesten Analysten, fängt mit kleinen Schritten an und behauptet, dass ein schlechter Call Of Duty-Ableger von Konkurrenzprodukten so sehr ausgenutzt werden kann, dass die Marke nicht mehr tragbar ist: 

"[...] Call of Duty hingegen hat eine aktive Online-Community, die stetig anwächst. Wenn neue Versionen erscheinen, dann kommt die Gruppendynamik zu tragen, und viele Leute kaufen das Spiel, weil ihre Freunde das ebenfalls getan haben. Die Gefahr für den Franchise ist einzig und alleine Konkurrenz, und nicht das Überdrüssigwerden des Gameplays... Call of Duty wird niemals verblassen, es sei denn, Activision öffnet durch einen schlechten Ableger die Tür für die Mitbewerber."

Branchenkollege David Code geht da schon einen Schritt weiter. Er glaubt zwar auch daran, dass Call Of Duty leicht erhalten werden kann, äußert allerdings unterschwellig auch Kritik an Activision und warnt vor zu schnell angefertigten Nachfolgern. Diese könnten nämlich nach und nach Kundschaft vergraulen, solange bis sogar die Fanboys eher zur Konkurrenz greifen.

"Mit Guitar Hero war doch von Anfang an ziemlich klar, dass es eine Modeerscheinung ist, die bis zum letzten Tropfen gemolken wird. Das Genre hatte die gleichen Probleme wie Titel aus den Bereichen Extremsport und Jagd. First-Person-Shooter gehören zu einem Genre, das sich bereits seit langem bewiesen hat, und die deshalb nicht mit mehr das Problem haben, lediglich eine Modeerscheinung zu sein. Wie dem auch sei, es gibt eine wirklich sehr reale Gefahr, einem Franchise die Qualität zu entziehen, indem man ihn zu sehr ausquetscht - und das kann darin resultieren, dass sich die Kunden abwenden. Bei Call of Duty liegt die Gefahr darin, die Qualität des Franchises beizubehalten und sicher zu stellen, nichts zu veröffentlichen, nur damit sie etwas veröffentlichen."

Auf jeden Fall ist klar, dass Activision die Marke nicht freiwillig fallen lassen wird. Sollte das Unternehmen allerdings die momentane Verkaufsstrategie nicht nochmal überdenken, könnte bei vielen Käufern das Fass schneller überlaufen, als man denkt.  

KOMMENTARE

News & Videos zu Call of Duty: Black Ops

Call of Duty: Black Ops Call of Duty: Black Ops - Kompatibilität für die Xbox One? Call of Duty: Black Ops Call of Duty: Black Ops - Sequel: Hauptmenü geleakt? Call of Duty: Black Ops Call of Duty: Black Ops - Sequel: Online Händler listet Releasetermin Call of Duty: Black Ops Call of Duty: Black Ops - Sequel: Entwicklung bestätigt? Call of Duty: Black Ops Call of Duty: Black Ops - 'Zombie Athority' Trailer Call of Duty: Black Ops Call of Duty: Black Ops - "Annihilation" Multiplayer Trailer Xbox One Xbox One - Neues Xbox One-Set für Puppen veröffentlicht Steam Steam - So viel Geld habt ihr für Spiele ausgegeben
News zu Friday the 13th: The Game

LESE JETZTFriday the 13th: The Game - Keine neuen Inhalte wegen Rechtsstreitigkeiten