PLAYNATION NEWS Call of Duty: Black Ops 3

Call of Duty: Black Ops 3 - Story spielt wieder in der Zukunft - mit Koop-Modus

Von Dustin Martin - News vom 27.04.2015, 11:40 Uhr
Call of Duty: Black Ops 3 Screenshot

Die Story von Call of Duty: Black Ops 3 ist die typische Geschichte, die wir von einem Call of Duty erwarten. Es geht um Geopolitik, um die Ressourcenknappheit und um den Klimawandel. Die futuristische Story dreht sich dabei ganz um einen verschwundenen CIA-Trupp und um Whistleblower, die eine weltweite Krise auslösen.

In Call of Duty: Black Ops 3 wird die Story wieder in der Zukunft inszeniert sein. Das sollte jedem, der die Vorgänger von Treyarch und Activision gespielt hat, eigentlich klar sein. Einer der Gründe dafür ist jedoch nicht nur der Name des Shooters, sondern auch der Gameplay-Faktor. Die Entwickler wollen nicht mehr zurück zu langsamen Kämpfen im Zweiten Weltkrieg, sondern hin zu den immer schnelleren Partien mit futuristischen Zubehör.

Wir geben euch einen Einblick in die Story von Call of Duty: Black Ops 3.

Generell wird die Geschichte, von Call of Duty: Black Ops 2 ausgehend, weitererzählt. Mittlerweile hat die Weltengemeinschaft ein neues System entwickelt, dass Luftangriffe hundertprozentig abwehren kann, weshalb die Bodentruppen nun wieder wichtiger werden.

Zudem ermöglichte die Technik neue Ausrüstungen, die dank Bionik und Robotik beispielsweise die Sicht der Soldaten verbessern oder die körperliche Fitness stark unterstützt. Als Beispiel gilt hier zu sagen, dass die Soldaten unendlich lange sprinten, höher springen oder auch an Wänden rennen können.

Warum sind die ersten Black Ops verschwunden?

Der Ressourcenmangel sowie die Klimaveränderung führen dazu, dass sich die Machtverhältnisse auf der Welt wandeln. So entstehen neue Bündnisse und politische Zusammenhänge. Wichtig dabei ist jedoch, dass die USA – ganz dem Motto von Call of Duty getreu – natürlich immer noch die Weltmacht darstellt.

Darum ist es auch unsere Mission, das Verschwinden einer Black-Ops-Einheit aufzuklären, die in Südostasien eine vom Netz genommene CIA-Einrichtung untersuchen sollte. Da Whistleblower eine Reihe von Militärgeheimnissen veröffentlichten, muss diese Aufklärung möglichst schnell geschehen, da die Bevölkerung im Aufruhe ist.

So viel zur Story von Call of Duty: Black Ops 3.

Die gesamte Kampagne soll mit bis zu vier Spielern im Koop-Modus spielbar sein, aber auch alleine als Einzelspieler-Modus. Laut den Entwicklern solle vor allem das Levelsystem einen Wiederspielwert bieten, da durch das zweite oder dritte Spielen neue Möglichkeiten zur Lösung der Missionen offengelegt werden würden, heißt es.

Treyarch und Activision zeigten bislang nur Kairo in Ägypten, andere Orte werden jedoch auch Teil der Kampagne sein. Für PC-Spieler sollten jetzt noch die Systemanforderungen für Call of Duty: Black Ops 3 wichtig sein, alle anderen sollten sich den ersten Trailer zu Call of Duty: Black Ops 3 ansehen. Der Shooter erscheint am 06. November 2015 für PlayStation 4, Xbox One und PC.

KOMMENTARE

News & Videos zu Call of Duty: Black Ops 3

Call of Duty: Black Ops 3 Call of Duty: Black Ops 3 - Nuketown jetzt kostenlos für alle spielbar Call of Duty: Black Ops 3 Call of Duty: Black Ops 3 - Infinity Ward als Entwickler für nächsten Teil bestätigt Call of Duty: Black Ops 3 Call of Duty: Black Ops 3 - Automatischer Download von kostenpflichtigen DLCs Call of Duty: Black Ops 3 Call of Duty: Black Ops 3 - 570 Millionen Dollar Umsatz durch digitale Güter Call of Duty: Black Ops 3 Call of Duty: Black Ops 3 - Das ist Nuk3town! Call of Duty: Black Ops 3 Call of Duty: Black Ops 3 - Gameplay-Trailer zum Zombie-Modus Battlefield 5 Battlefield 5 - Teaser-Trailer bestätigt Zweiten Weltkrieg als Setting Fortnite Fortnite - Das sind alle Herausforderungen für Woche 4 der Saison 4
News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Hier sind die ersten Serien und Filme im Juni