PLAYNATION NEWS Borderlands: The Pre-Sequel

Borderlands: The Pre-Sequel - Entwicklerstudio 2K Australia wird geschlossen

Von - News vom 16.04.2015, 13:17 Uhr
Borderlands: The Pre-Sequel Screenshot

Das war es für die Macher von Borderlands: The Pre-Sequel, denn das dazugehörige Entwicklerstudio 2K Australia wird geschlossen. Grund dafür sind die Kosten von Australien aus zu operieren.

Das Entwicklerstudio 2K Australia, welches zuletzt für Borderlands: The Pre-Sequel verantwortlich war, wird geschlossen, wie eine Quelle verriet. Von dem Studio wird nichts mehr übrig bleiben, denn alle Mitarbeiter werden entlassen, heißt es seitens der Kollegen von Kotaku. 

Die Spieleschmiede selbst hatte seinen Sitz in Canberra und war das letzte große Studio, welches von Australien aus AAA-Titel entwickelte. Weiter heißt es, dass vermutlich die Kosten von Australien aus zu operieren der Grund für die Schließung sind. Zudem plante 2K Canberra ihr Studio nach Melbourne zu verlegen, um potenzielle Mitarbeiter zu gewinnen, was jedoch zur Folge hatte, dass viel Personal der oberen Führungsebene das Studio verließ.

Auch 2K selbst hat eine offizielle Stellungnahme abgegeben und bestätigt, dass sich das Studio derzeit im Prozess der Schließung befindet. 

KOMMENTARE

News & Videos zu Borderlands: The Pre-Sequel

Borderlands: The Pre-Sequel Borderlands: The Pre-Sequel - Nächster DLC mit Claptrap als Hauptcharakter Borderlands: The Pre-Sequel Borderlands: The Pre-Sequel - Neuer DLC "The Lady Hammerlock Pack" erscheint diese Woche Borderlands: The Pre-Sequel Borderlands: The Pre-Sequel - Erscheint auch für SteamOS Borderlands: The Pre-Sequel Borderlands: The Pre-Sequel - Shooter erreicht Gold-Status Borderlands: The Pre-Sequel Borderlands: The Pre-Sequel - 28 Minuten Gameplay Video mit Athena GTA 5 GTA 5 - Doppeltes Geld zum Memorial Day 2018 Battlefield 5 Battlefield 5 - Operationen kehren zurück, neuer Koop-Modus bestätigt
News zu Resident Evil 2

LESE JETZTResident Evil 2 - Zahlreiche neue Details zum kommenden Remake