PLAYNATION NEWS BioShock Infinite

BioShock Infinite - Shooter sollte ursprünglich in Rapture spielen

Von Dustin Hasberg - News vom 04.02.2013, 17:02 Uhr
BioShock Infinite Screenshot

Die Handlung des dritten Teils der Bioshock-Serie sollte ursprünglich erneut in der Unterwasserstadt Rapture angesiedelt sein. Doch mittlerweile ist bekannt, dass Bioshock Infinite einen gänzlich anderen Schauplatz einführt: Die fliegende Stadt Columbia. Doch wie kam es dazu? Laut den Mitarbeitern von Entwickler Irrational Games hatte man bereits Quests und eine Story für Rapture fertig gestellt.

Dabei wurde ihnen bewusst, dass es schrecklich langweilig war ein drittes Mal in der Unterwasserstadt umherzulaufen. Design-Director Bill Gardner meint diesbezüglich:

„Wir haben es uns anschließend erlaubt, auch über andere Schauplätze zu sprechen und je mehr wir uns damit befassten, umso mehr haben wir gemerkt, dass es eigentlich um dieses Gefühl geht, eine neue Umgebung erkunden zu können. Es war erschreckend, davon zu sprechen, dass wir Rapture loszuwerden mussten - gleichzeitig war es aber auch sehr befreiend.“

Ursprünglich sollte Bioshock Infinite erneut in Rapture spielen.

Bioshock Infinite erscheint am 26. März für PC, PlayStation 3 und Xbox 360.

KOMMENTARE

News & Videos zu BioShock Infinite

BioShock Infinite BioShock Infinite - Weitere Spiele der Shooter-Reihe geplant BioShock Infinite BioShock Infinite - Fliegende Stadt in China sorgt für Verwirrung BioShock Infinite BioShock Infinite - Bilder zeigen nie veröffentlichte Level BioShock Infinite BioShock Infinite - 138 wunderschöne Wallpaper aus dem Spiel BioShock Infinite BioShock Infinite - Behind the Scenes of Burial at Sea BioShock Infinite BioShock Infinite - Burial at Sea: Video-Vorschau zu Episode Zwei GTA 5 GTA 5 - Doppeltes Geld zum Memorial Day 2018 Battlefield 5 Battlefield 5 - Operationen kehren zurück, neuer Koop-Modus bestätigt
News zu Resident Evil 2

LESE JETZTResident Evil 2 - Zahlreiche neue Details zum kommenden Remake