News vom 28.03.2017 - 17:14 Uhr - Kommentieren (0)
PUBG Screenshot

In Playerunknown's Battlegrounds ist ab sofort der Handel mit Items im Community-Markt von Steam möglich. Bluehole Studio hat bekannt gegeben, dass alle Skins außer der Standard-Ausrüstung handelbar sind. Lootboxen spielen hingegen eine kleinere Rolle.

Mit einem Update schaltete Bluehole Studio den Community-Markt von Playerunknown's Battlegrounds frei. Zukünftig gibt es im Steam-Markt alle Skins und Items, die in den Kisten des Survival-Spiels enthalten sind. Spieler können ihre Gegenstände für viel Geld verkaufen.

Playerunknown's Battlegrounds Skins im Steam-Markt

Alle Spieler, die ihre Playerunknown's Battlegrounds Skins jetzt zu Geld machen wollen, müssen erst einmal folgende Vorgaben beachten: Die Standard-Skins können nicht gehandelt werden und stehen daher, auch wenn sie verändert worden sind, nicht zum Verkauf im Communitymarkt zur Verfügung.

Dafür sind alle kosmetischen Items wie Mäntel, Sonnenbrillen, Jacken, Handschuhe oder Gasmasken in der Steam Community handelbar, sofern sie aus Pionier-Kisten (Pioneer Crates) gezogen wurden. Zudem können die Vorbesteller-Boni und alle Inhalte der Deluxe-Edition von Playerunknown's Battlegrounds  verkauft werden.

Hier geht es zum Steam Communitymarkt von Battlegrounds.

Preise liegen teils bei über 50 Euro pro Steam-Item

Um den Handel ein wenig einzuschränken, wird eine wichtige Neuerung in den kommenden Tagen eingeführt: Eine Sperre für den Verkauf von Items aus Kisten. Wer aus den Loot-Boxen ein Skin erhalten hat, kann dies für sieben Tage nicht handeln, egal ob im Steam-Markt oder privat mit anderen Spielern. Die einwöchige Sperre gilt für alle Kisten und Gegenstände.

Die Preise für die Skins aus Playerunknown's Battlegrounds sind derweil explodiert. Im Vergleich zu anderen Steam-Spielen ist der Verkauf von speziellen Tarnungen sehr lukrativ. So wird beispielsweise eine Trenchcoat-Jacke für bis zu 65 Euro im Markt angeboten – und auch von anderen Nutzern für diese Kosten erworben.

Valve behält Provision im Steam Communitymarkt

Erwähnenswert ist auch, dass Valve als Betreiber von Steam eine Provision für das Verkaufen von Gegenständen einbehält. Für Playerunknown's Battlegrounds gilt da keine Ausnahme. Wer ein Item verkauft, erhält das Geld als Steam-Guthaben gutgeschrieben. Eine Überweisung auf das eigene Bank-Konto ist nicht möglich.

Playerunknown's Battlegrounds Steam Skins

Siehe auch: Battlegrounds Items Markt Playerunknown's Battlegrounds skins steam

Seitenauswahl

Infos zu PUBG

Zeige alles Infos News Artikel Videos
Artikel zu PUBG
PUBG - 5 Millionen Verkäufe erreicht Der Battle-Royale-Shooter Playerunknown's Battlegrounds konnte die Marke von fünf Millionen Verkäufen überschreiten. Damit gilt der Titel als einer der erfolgreichsten Steam-Spiel aller ...
Artikel zu PUBG
PUBG - Massenschlägerei mit 100 Spielern durch Server-Lag In Playerunknown's Battlegrounds passieren immer wieder kuriose Situationen, die neben der Spannung, den Reiz des Spiels ausmachen. Was passiert zum Beispiel wenn durch einen Server-Lag ...
Von Dustin Martin Unser Team
News zu Splatoon 2

Splatoon 2 - Unser Test - Tentakulär spektakulär!

27.07.

WWE 2K18 - John Cena-Collector's Edition vorgestellt

27.07.

Wolfenstein II: The New Colossus - Der Erdbeermilch-Mann im Trailer

27.07.

Galactic Junk League - Free-to-Play-Multiplayer jetzt als Vollversion erhältlich

27.07.

Splatoon 2 - Neuer Patch behebt Ticket-Exploit

27.07.

Friday the 13th: The Game - Arbeit an anderem Spiel soll sich nicht negativ auswirken

Weitere News anzeigen

Nichts verpassen!

Auf unserer Facebook-Seite warten über 120.000 Gamer auf dich! Werde ein Teil der Community und verpasse keine News, spannende Artikel, neue Videos, Infos und mehr. Jetzt folgen und vorbei schauen!