PLAYNATION NEWS Battlefield: Play4Free

Battlefield: Play4Free - EA macht sich bei Fans unbeliebt: Löschung von erkauften Ingame-Waffen!

Von Dennis Lehmann - News vom 11.01.2012, 18:08 Uhr
Battlefield: Play4Free Screenshot

Das Spiel Battlefield: Play4Free bietet einen virtuellen Shop, der allerlei Ingame-Items zum Kauf anbietet. Bezahlt wird mit echtem Geld und wird in das virtuelle "Battlefunds" umgewandelt - auch Mikrotransaktion genannt.

Mit der Begründung, dass einige erwerbbaren Waffen zu stark sind, entschied sich Electronic Arts dazu, einige der Schießeisen aus dem Sortiment zu nehmen und kurzerhand bereits gekaufte Items aus den Inventaren der Spieler zu löschen. Käufer dieser Waffen wurden zwar mit anderen Items entschädigt, die Community empfand den Wert der Ersatzware jedoch nicht als gleichwertig und beschwerte sich kurzerhand im offiziellen Forum. Electronic Arts nahm das Feedback auf und beschenkte die Spieler mit Standard-Waffen, die in Kürze erneut verstärkt werden sollen, damit der Wert dem Ursprung gleicht.

EA müsse solch ein Prozedere nicht durchführen, da sie sich in den AGB des MMOFPS-Titels rechtlich absichern. Somit gelten die erwerbbaren Battlefunds nicht als Zahlungsmittel und besitzen keinen finanziellen Wert. Dem Image des riesen Konzerns hätte es aber durchaus geschadet.

KOMMENTARE

News & Videos zu Battlefield: Play4Free

Battlefield: Play4Free Battlefield: Play4Free - Es geht los: Open Beta-Phase von Battlefield Play4Free gestartet Battlefield: Play4Free Battlefield: Play4Free - Staubt weiterhin Beta-Keys ab! Battlefield: Play4Free Battlefield: Play4Free - Gewinnspiel: Wir verlosen 800 Beta-Keys zum F2P-Shooter! Battlefield: Play4Free Battlefield: Play4Free - Termin für Open-Beta steht! Battlefield: Play4Free Battlefield: Play4Free - Debut-Trailer GTA 5 GTA 5 - Doppeltes Geld zum Memorial Day 2018 Battlefield 5 Battlefield 5 - Operationen kehren zurück, neuer Koop-Modus bestätigt
News zu Resident Evil 2

LESE JETZTResident Evil 2 - Zahlreiche neue Details zum kommenden Remake